Allgemein

Stefano Pilati tritt zurück als Head of Design von Ermenegildo Zegna Couture

Zegna Couture Fall Winter 201637
Stefano Pilati; Bild: Ermenegildo Zegna (PR)

Das Haus Ermenegildo Zegna gab soeben den Rücktritt von Stefano Pilati bekannt:

„I want to thank Stefano for his contribution to Ermenegildo Zegna. We wanted to develop a strong point of view in fashion as well as style, and for Zegna to be a show not to be missed in Milan. We have reached this objective faster than expected. As we move on to write new chapters in Zegna’s development, I wish Stefano well for his future endeavors,“ Gildo Zegna, Gründerenkel und Zegna-Chef.

Neue Aufgabenfelder gäbe es für Stefano Pilati genug – erst vor wenigen Wochen wurde der Weggang von Raf Simons bei Christian Dior bekannt gegeben und das Gerücht, dass Hedi Slimane das Haus Saint Laurent verlässt, hält sich hartnäckig. Auch Alber Elbaz räumt seinen Platz bei Lanvin. Allerdings hält sich auch Pilati in seinem Statement zurück:

“I have given much consideration to this decision and after thoughtful conversations with Gildo Zegna, we have reached the conclusion that the mission he entrusted me with had been fulfilled. I now wish to focus on other projects that I had put aside in order to achieve our common goals with Zegna Couture. It has been an honor to work with this extraordinary family company that puts quality, craftsmanship and excellence at the center of their business. I want to thank everyone at the Zegna Group and especially Gildo Zegna who has given me outstanding support and will remain a friend and a mentor,” Stefano Pilati.

Die Fall/Winter-Kollektion 2016/2017 war die letzte Kollektion von Stefano Pilati für Ermenegildo Zegna Couture. Wir wünschen Pilati, der erst im Jahre 2012 von Yves Saint Laurent zu Ermenegildo Zegna wechselte, alles Gute!

You Might Also Like

  • PeterKempe
    3. Februar 2016 at 17:10

    Seine letzte Schau ,die wir hier besprochen haben war so außergewöhnlich ausgereift und gut! Irgendwie langeweilen mich diese der eine geht der andere kommt Meldungen nur noch …vielleicht sollte man nicht immer die Kreativen auswechseln ,sondern die Manager die keinen Plan haben und nur auf Steigerungen aus sind.

  • Maximilian
    3. Februar 2016 at 17:22

    Wenn ich mich nicht irre, haben als Pilati bei Zegna begann, auch Jil bei Jil angefangen, Raf bei Dior, Wang bei Balenciage und Hedi bei Saint Laurent. Wenn sich das Gerücht um Hedi bewahrheiten sollte, wären alle Designer, die in diesem Zeitraum begonnen haben, bereits wieder weg.Schade, Schade….

  • Siegmar
    4. Februar 2016 at 12:29

    ich verstehe es auch nicht, geht es nur noch um die Gewinnmaximierung, wäre sehr schade, obwohl klar ist das die Umsätze auch stimmen müssen. Wobei ich denke das Zegna mit Pilati gut aufgestellt war.

  • Alessandro Sartori ist Künstlerischer Leiter von Zegna | Horstson
    5. Februar 2016 at 17:35

    […] Position für die komplette Markenrange des Labels verantwortlich ist. Sartori tritt somit in die Fußstapfen von Stefano Pilati. „Ich kenne Alessandro und seinen Stil schon seit vielen Jahren und freue mich, ihn wieder […]