Schreibgeräte

Unterwegs mit … Montblanc in NYC

(Bild: Jason Andrew; Courtesy of Montblanc)

Tiefer Sonnenstand, ein spannender Tag verabschiedet sich und trägt sein letztes Abendrot auf dem Rücken der Dächer spazieren. Es blitzt, es blinkt und ich murmele ehrfurchtsvoll: „Kneif’ mich mal, wo bist du Superlativ? Wo versteckst du dich, hier oben im iconic ‚Rainbow Room’!?“ Abwechselnd schaue ich nach rechts, Panorama Manhattan, das Empire State Building. Ich schaue nach links, Charlotte Casiraghi, umgeben von Dutzenden Fotografen. Großes Getöse, bienengleiches Schwarmverhalten, doch die Königin, pardon Prinzessin, strahlt Ruhe aus: Lächelt, lässt als Gesicht von Montblanc ihr berühmtes Profil ablichten und sieht dabei ihrer Großmutter Grace Kelly unglaublich ähnlich. Plötzlich ist es taghell, das Getöse nimmt zu und Hugh Jackman, ebenfalls Markenbotschafter und Freund des Hauses, tritt neben die junge Monegassin: Hi there, herzlich Willkommen auf der 110. Jahresfeier von Montblanc in New York City.
JasonAndrew_MontBlanc_RainbowRoom_035
(Bild: Jason Andrew; Courtesy of Montblanc)

Das Hamburger Traditionsunternehmen weiß sehr gut, wie man Feste zu feiern hat (meinen Artikel zum Launch der „Sfumato“-Kollektion in London gibt’s hier zum Nachlesen) und so öffne ich voller Vorfreude meine handgeschriebene Einladung, als ich tags zuvor im „The Pierre“-Hotel am Central Park eintreffe. Dass es hoch hinausgehen wird, hatte ich mir bei der Destination downtown bereits gedacht. Dass es sich dabei jedoch um den 1934 eröffneten „Rainbow Room“ im 65. Stockwerk des Rockefeller Centers handelt, jahrzehntelang das höchste Restaurant der USA, habe ich erst beim Lesen der geschwungenen Letter realisiert. Anlässlich der großen Jahresfeier wird dort, neben offiziellem Dinner und Kurzfilmpremiere, die Jubiläumskollektion „Rouge & Noir“ vorgestellt. Besser könnte das Thema mit der Location rein optisch nicht harmonieren. Es folgt eine unbedarfte Annäherung, ein Bericht zu zwei eindrucksvollen Tagen. Bevor man sich versieht, macht es auch schon wieder „Pling“ und es öffnet sich die nächste Fahrstuhltür. Denn erst einmal geht es in die Präsidenten-Suite des „The Pierre“-Hotels…
New York Empire State Building HorstsonMontblanc Snake Schlange Leather New York
Montbland Präsentation New York CityHugh Jackman Julian Gadatsch

Pioniergeist auf allen Ebenen – Mit besten Blick auf den Central Park lasse ich mir die Fertigungsschritte der „Rouge & Noir“-Entwürfe, bestehend aus verschiedenen Füllfederhaltern und Accessoires, erklären. Nicht identitätslos-digitalgetreu samt Powerpoint, nein: Ähnlich wie schon im vergangenen Jahr in London, haben sich die Verantwortlichen des Hauses für eine äußerst anschauliche Darstellungsweise ihrer Manufakturarbeit entschieden. Kurzerhand wurden mehrere Mitarbeiter der Hamburger Federmanufaktur eingeflogen, selbstverständlich mitsamt Testobjekten und Maschine. „Wir machen keine halben Sachen“, erklärt mir Frank Derlien, Leiter der Federmanufaktur, und meint damit auch die aufwendigen Fertigungsschritte jeder einzelnen Feder. „Es muss jedes kleinste Detail millimetergenau stimmen, ansonsten geht kein Schreibgerät bei uns raus!“.
New York Präsentation MontblancNew York Skyline bei Nacht NYC
Olivia Palermo Julian Gadatasch Montblanc EventNew York Präsentation 2 Montblanc

Ich glaube ihm gerne und als er mir in beneidenswerter Genauigkeit am Beispiel eines korallfarbenen Füllfederhalters erklärt, was es bei der Fertigung alles zu beachten gilt, bin ich gefesselt: Eine filigran geformte Schlange umgibt die neuen Schreibgeräte der Jubiläumskollektion und bis hin zu den miniaturhaft kleinen Augen des Reptils scheint Perfektion die einzig passende Umschreibung zu sein. Ich fasse meine Begeisterung in Worte, das P-Wort schnellt mir besonders leicht über die Lippen. Der Federexperte Derlien, der mir seit meinem ersten Manufakturbesuch in Hamburg (den Artikel gibt’s hier zum Nachlesen) aufgrund seiner unglaublich sympathischen und versierten Art in Erinnerung geblieben ist, schaut mich verschmitzt an und verweist beim Stichpunkt Schlange auf den Hauptsaal der Präsidentensuite. Nichtsahnend gehe ich in den Nachbarraum und treffe auf eine, in diesem Fall, waschechte Schlange, kein Scherz.
Montblanc Präsentation in New York City NYCNew York Montblanc Dinner

Während die Milchschlange auf der Accessoires- und Lederwarenlinie des Traditionshauses posiert und in rascher Abfolge Faszination und Angst in mir auslöst, bin ich gedanklich schon zum Event auf dem Rockefeller Center vorgeschnellt. Die Schlangenangst weicht und das Gefühl von Vorfreude macht sich breit. Abends dort angekommen, posieren nicht nur Charlotte Casiraghi, Hugh Jackman und das Empire State Building vor atemberaubender Kulisse, sondern auch Schauspieler/in wie Kate Bosworth und Matthew Morrison, das Socialite-Pärchen Olivia Palermo und Johannes Huebel sowie das ein oder andere Victoria’s Secret-Model. Die Liste könnte noch lange weitergeführt werden und alle kommen sie, um den Geburtstag der besonderen Art zu feiern. Kaum verabschiedet sich die Sonne vom Horizont, werden wir auch schon in den „Rainbow Room“ geführt: Ein aufwändig gestalteter Ausstellungsbereich mit rotschwarzen Farbnuancen und Livemusik aus den 1920-er- und 1930er-Jahren erwartet uns – „Hello, hello art déco“, denke ich mir und fühle mich unweigerlich an „The Great Gatsby“ erinnert.
JasonAndrew_MontBlanc_RainbowRoom_043
(Bild: Jason Andrew; Courtesy of Montblanc)

Hoch oben über der Stadt werden die Uhren, Schreibgeräte, Lederwaren sowie Herrenaccessoires aus der Jubiläumskollektion ausgestellt. Ich verliebe mich beim ersten Sichten subito in die Steamer Bag und den limitierten Füllfederhalter aus Ebonit. Das Modell ist mit seiner filigranen Optik und der aufwändigen Fertigung eine Hommage an die „Rouge & Noir“-Füllfederhalter aus dem Jahr 1909. Hierfür hat sich Zaim Kamal, Kreativdirektor von Montblanc, mit seinem Team intensiv mit den Archiven des Hamburger Traditionshauses auseinandergesetzt und dabei zahlreiche Entwürfe mit Schlangenmotiv gesichtet. Nun macht auch für Außenstehende der Besuch einer Schlange in der Präsidentensuite (mehr) Sinn. An einem Abschnitt der Ausstellung werde ich zudem auch noch aufgeklärt, warum gerade New York als Austragungsort der großen Jubiläumsfeierlichkeiten ausgewählt wurden: Vor 110 Jahren waren die Gründer Montblancs ebenfalls vor Ort und entschlossen sich nach ihrer Rückkehr in Deutschland ein eigenes Unternehmen mit Schreibgeräten zu gründen.
Montblanc Snake Schlange New York

Gesagt, getan – Ein Glück, dass diese Idee in die Tat umgesetzt wurde, ansonsten hätten wir vermutlich niemals ein Füllfederhalter-Exemplar für sage und schreibe 1,2 Millionen Euro zu Gesicht bekommen. Der vollständig mit Saphiren besetzt Korpus wird ebenfalls von einer Schlange bewacht und von einem 6-karätigen Montblanc Diamanten gekrönt. Dass das einzigartige Schreiberät aus massivem Gold bereits verkauft ist, lasse ich an dieser Stelle nur beiläufig fallen. Jérôme Lambert, CEO des Hauses (ein umfangreiches Interview mit ihm gibt’s hier und hier zum Nachlesen), führt ausgelassen durch den Abend und einmal mehr bin ich fasziniert davon, mit welcher Passion der Franzose über seine Arbeit bei der globalen Luxusmarke berichtet. Kurz bevor er beim Dinner sein Glas zum Wohl erhebt, erwähnt er einen Kurzfilm zur neuen Werbekampagne mit Hugh Jackman. Gemeinsam mit dem Regisseur Andreas Nilsson wurde der Film in Budapest gedreht und veranschaulicht Stationen der Vergangenheit und Gegenwart von Montblanc. Das Licht wird gedimmt, unter uns Manhattans Nacht. Film ab…

Ich mich über Euer Feedback. Ein ausführliches Gespräch mit dem Kreativdirektor Zaim Kamal folgt in Kürze…

You Might Also Like

  • vk
    11. April 2016 at 14:54

    siehst gut aus im anzug und mit leuchtenden augen!

  • PeterKempe
    11. April 2016 at 20:35

    Super schöner Bericht Julian! Tausend Dank dafür und dann noch mit meinem Liebling Charlotte 🙂

  • Montblanc: Zaim Kamal im Gespräch | Horstson
    26. April 2016 at 07:40

    […] der Jubiläumskollektion „Rouge & Noir“ (den umfangreichen Bericht gibt’s hier zum Nachlesen) habe ich den vielbeschäftigten Londoner für Horstson zum Gespräch […]

  • Siegmar
    26. April 2016 at 16:17

    schöner Artikel und schöne Bilder aus NYC. Die Kollektion finde ich auch sehr gelungen, so ein teil in rot würde ich sofort nehmen.

  • adidas Originals by White Mountaineering | Horstson
    1. Juli 2016 at 11:00

    […] Mit der Luxuskarosse in den Schweizer Alpen über den zugefrorenen See heizen? Hugh Jackman zum Dinner treffen inklusive Nase auf dem Rockefeller Center plattdrücken? Lauftraining im legendären […]