News

Die nächsten Eröffnungen von Saks Off 5th stehen fest

(Saks Off 5th-Flagshipstore in Düsseldorf; Bild: Saks Off 5th)

Wiesbaden, Frankfurt, Heidelberg, Stuttgart – Saks Off 5th ist, wie schon erwähnt, auf Expansionskurs in Deutschland – zwar nicht in der Provinz, aber nicht unbedingt in den Metropolen des Landes.
Nachdem am 8. Juni die Eröffnung der ersten europäischen Saks Off 5th-Filiale im Carsch-Haus in Düsseldorf erfolgen wird, dürfen sich potenzielle Kunden des Outlethändlers folgende Termine und Adressen in ihre Kalender eintragen:

Frankfurt: An der Hauptwache 1, ab dem 22.06.2017
Wiesbaden: Langgasse 5-9, ab dem 29.06.2017
Heidelberg: Hauptstraße 9, ab dem 06.07.2017
Stuttgart: Königstraße 23, ab dem 13.07.2017

Was auffällt, ist, dass die Stores durch die Reihe weg in guten Citylagen ihre Pforten öffnen. Der Pressemitteilung konnte entnommen werden, dass „spezielles Angebot und ausgefeilte Store-Architektur eine ganz besondere Einkaufsatmosphäre bieten“. Oha, glaubt man Berichten von Freunden, die eine der zahllosen Filialen in den USA besucht haben, bleibt die Atmosphäre leider manchmal auf der Strecke. Auch die Markenauswahl ist nicht so atemberaubend wie erhofft – weniger Gucci, dafür mehr Lizenzwaren. Saks sucks, so deren etwas ernüchterndes Resümee.
Schaut man in den Onlineshop von Saks Off 5th, tritt erst Entzückung und dann Ernüchterung ein: Die Teile, die sich unter ‚Yves Saint Laurent‘ finden lassen, werden weder Anthony Vaccarello noch sein Vorgänger, Hedi Slimane, jemals zu Gesicht bekommen haben – das alte Logo lässt Rückschlüsse auf Aktualität zu. Hoffen wir, dass es in Deutschland besser wird.

Die fünf Saks Off 5th-Filialen scheinen erst der Anfang zu sein – es sind mindestens vierzig weitere geplant – dann sicher auch in Berlin und Hamburg …

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Wolfgang
    30. Mai 2017 at 07:48

    Genau das ist das Problem von Outlet. Richtige Schnäppchen, also Ware aus regulären Kollektionen, kann man eigentlich nie machen.

  • Reply
    JayKay
    9. Juni 2017 at 11:32

    Ich bin gestern mal flüchtig bei der Eröffnung des Saks Off in Düsseldorf vorbeigeschneit.
    Es war so wie erwartet nach amerikanischem Vorbild aufgebaut und kommt der mehrstöckigen Saks Off Filiale in NY recht nahe. Der Grundcharakter ist sehr nüchtern gehalten und Ware wird sehr einfach präsentiert. Schuhe z.B. werden in offenen Kartons auf Regalen angeboten, es hat mitunter schon leicht ramschigen Beigeschmack. Der Kunde soll das Gefühl haben, „DAS Schnäppchen“ zu machen. Die Ware hängt aber zum Glück nicht zu dicht zusammen. Der Grundstock bei Herren, sowie Damen besteht aus besseren Kaufhausmarken, die durch einen kleinen gesonderten Bereich „Designermarken“ erweitert ist. Dort trifft man auf Fendi-Rucksäcke, Marni-Polos, DSquared Smokinghemden plus ein paar Jeans, Just Cavalli, Dolce & Gabbana, Marc Jacobs, Moschino und ein paar weiteren Designern. Abverkauft werden keine regulären Kollektionen, der Ultra-Profi wird hier wahrscheinlich nicht angesprochen.
    Bei den Damen in der Schuhabteilung habe ich sogar Valentino Rockstud Sandalen, sowie schwarze Rockstud Carmouflage Sneaker gesichtet. Die Designer der Damenbekleidung waren noch etwas vielfältiger, auch hier waren u.a. einige Modelle des Fendi Rucksacks vertreten. Man hat offensichtlich einige Überraschungen speziell für die Eröffnung platziert 🙂
    Die grosse Batterie an Sonnenbrillenregalen bin ich nicht durchgegangen, sah aber umfangreich aus.
    Man kann durchaus ab und zu mal vorbeischauen, wenn man in der Nähe ist, man ist auch schnell durch.

  • Leave a Reply