News

Wenn es nicht um 50 % reduziert ist, ist es kein Sale

(Saks Off 5th-Flagshipstore in Düsseldorf; Bild: Saks Off 5th)

„Wenn es nicht um 50 % reduziert ist, ist es kein Sale“ – diese Weisheit stammt nicht von mir, sondern von Fran Fine, besser bekannt als die Nanny. Nanny Fine wäre bei der Neuigkeit, die gerade in mein E-Mail-Postfach flatterte, mindestens genauso verzückt, wie es schon vor einigen Wochen die Damen vom Modepiloten waren: Das New Yorker Premium Off-Price-Konzept Saks Off 5th startet ab Juni 2017 auch in Deutschland.

Der erste Saks Off 5th-Flagshipstore eröffnet am 08. Juni 2017 im Düsseldorfer Carsch-Haus. Auf ca. 3.500 qm und fünf Etagen bietet der „Premium Off-Price-Händler“, was eine galante Umschreibung für „Outlet“ ist, die „Trends international begehrter Marken für Frauen und Männer“. Im Laufe des Sommers folgen dann weitere Stores in Frankfurt, Stuttgart, Heidelberg und Wiesbaden.
Ob sich ein Besuch lohnt, wird sich zeigen, interessant klingt es auf jeden Fall – nicht zuletzt, weil sich Saks Off 5th auf die Fahnen geschrieben hat, das Sortiment innerhalb von neun Wochen komplett zu wechseln. Was passiert dann eigentlich mit den Ladenhütern?

Wie sich die Preise gestalten, lässt sich im Augenblick nicht sagen. Einen ersten Eindruck kann man sich auf der Seite des Saks Off 5th-Onlineshops verschaffen, wo sich Nanny Fine häufig bestätigt fühlen dürfte: Reduzierungen bis 70 % sind dort keine Seltenheit.
Saks Off 5th ist übrigens eine Tochtergesellschaft der kanadischen Hudon’s Bay Company (HBC), die 2015 die Warenhauskette Kaufhof für 2,8 Mrd. Euro kaufte. Mit Billig lässt sich also viel Geld verdienen …

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Siegnar
    3. Mai 2017 at 20:47

    Wird nicht gut gehen

  • Reply
    JayKay
    15. Mai 2017 at 17:16

    Ich kenne die Saks Off 5th Geschäfte aus Amerika, wo sie oftmals auch in Outletcentern vertreten sind. Dort wird unverhältnismässig viel Ramsch unter Designerkleidung gemischt. Ist auch eher für Frauen interessante Ware, für Männer ziemlich lahm.
    Der Standort in Düsseldorf ist hervorragend, ich werde es mir ansehen (wohne auch nur 10 min. entfernt), aber ohne grosse Hoffungen auf eine Shopping Revolution. Es hätte auch deutlich schlechtere neue Mieter geben können. Die Edelboutiquen und Concept-Stores wird es wohl nicht jucken, vielleicht kann man ab und zu mal reinschauen, wenn man sowiso unten parkt 🙂

  • Leave a Reply