Wie wohnt eigentlich Mihara Yasuhiro?

+++ Breaking News +++ Todd Selby hat die perfekte Wohnung gefunden – und zwar die des japanischen Designers Mihara Yasuhiro. Gut, Perfektion liegt auch ein Stück weit im Auge des Betrachters und der Klimbim, der sich in dem Haus in Tokyo ist mit absoluter Sicherheit nicht jedermanns Sache. Das einzige, was ich etwas befremdend finde, ist die Zahnarzt-Lampe über dem Bett, die ich sofort gegen eine andere Lampe austauschen würde – aber sonst: Perfekt!

Danke für den Einblick, Mr.Selby!

Alle Bilder: The Selby; via Hypebeast

Kommentare

Kommentare

Tags »

Autor:
Datum: Freitag, 28. September 2012 11:28
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Interieur

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

7 Kommentare

  1. 1

    ich wollte da nicht wohnen und die “Brillo Boxes” würde ich verkaufen wenn sie von Warhol sind und diese japanischen Klodeckel “all in one ” sind mir auch nicht geheuer.

  2. 2

    Brillo Boxen mag ich hab auch eine:-)))Tokioer Häuser find cih ein Phänomen.wir haben mal eins eingerichtet das zwei zimmer hatte so groß wie mein schuhschrank aber wahrscheinlich den preis hatte von einem Mietshaus an der champs elysees…..

  3. 3

    Ich nehme gerne die Brillo-Boxen!
    <3

  4. 4

    Oh! Die Stones-Zunge als Badvorleger/Toilettenmatte löst bei mir gerade akutes “Haben Wollen” aus.

  5. 5

    …also bei den Brillo-Boxes würde ich auch nicht nein sagen, ABER…

    …zuviel ist zuviel ist zuviel…!!!

  6. 6

    WAAAASSS? Euch gefallen nur die Brillo-Boxen? Hm.

  7. 7

    Die Zahnarztlampe ist doch der Hit!