Music

Weihnachten ohne Weihnachtslieder

header
Inside Llewyn Davis © Studiocanal

Für alle, die von den üblichen Weihnachtsliedern die Nase voll haben, hier zwei Tipps für zum Fest passende Musik ohne jeglichen weihnachtlichen Bezug.

Frank Sinatra x „Duets“ 25th Anniversary Edition

Das Tolle an Frank Sinatra? Die Musik kann man ohne weiteres zum Fest hören, ohne dass sie auch nur das Geringste mit Weihnachten zu tun hat (von „Christmas with the Rat Pack“ mal abgesehen). Keine Ahnung was es genau ist, aber Frankie Boy vermittelt immer so ein gemütliches Gefühl was wir ja alle zu Weihnachten haben (sollten). Das Album „Duets“ war übrigens das erste Album mit Duetten von Superstars und wurde 1993 veröffentlicht. Nun feiert es 20-jähriges Jubiläum. Grund genug eine Jubiläumsedition zu veröffentlichen. Wen wir im Duett mit ihm hören? Stevie Wonder, Barbra Streisand, Gloria Estefan, Patti LaBelle, Neil Diamond aber auch Bono und und und. Passt prima als Bescherungsmusik oder auch gern zum Weihnachtsessen.

http://www.youtube.com/watch?v=365GNeCPsOE

„Inside Llewyn Davis“ – Original Motion Picture Soundtrack

Auch hier die Frage: Was hat die Filmmusik zu einem Film über einen gescheiterten Folkmusiker (diese Inhaltszusammenfassung ist STARK gekürzt) mit Weihnachten zu tun? Wahrscheinlich gar nichts. Aber genauso grandios wie der Film, ist dieser Soundtrack zum neuen Film der Coen Brüder. Nicht zuletzt wegen dem überaus gelungenen Duett von Justin Timberlake und Carey Mulligan. Aber auch Songs wie „The Shoals of Herring“ oder „Fare the well“ sorgen für garantiert festliche Stimmung ohne jeglichen weihnachtlichen Inhalt. Passt super nach dem Weihnachtsdinner vor dem (eingebildeten falls nicht vorhandenen) Kamin.

Frohen Nikolaus allerseits!

You Might Also Like

  • Daisydora
    6. Dezember 2013 at 10:47

    Sehr schön 🙂 … und ich unterstütze diese Idee … bis auf heimliches Hören von Little Drummer Boy mit Bing Ctrosby und David Bowie 😉

  • Siegmar
    6. Dezember 2013 at 12:41

    Ich liebe “ little Drummer Boy “ und finde es toll Weihnachtslieder zu hören egal wie abgedroschen das ist.

  • rüdiger
    7. Dezember 2013 at 08:31

    „Christmas with the Rat Pack“ . Bin traurig über diese aussage.

  • Jan Who
    7. Dezember 2013 at 09:16

    Inwiefern?

  • Daisydora
    7. Dezember 2013 at 12:14

    @Siegmar

    Ohne Sibylle W. schaffen wir mehr Übereinstimmung 😉 … und ich wage es hier, weiteren Weihnachtskitsch vorzuschlagen: die Weihnachts-CD von Chris Isaak 🙂 … die höre ich beim Autofahren …