Browsing Tag

Paris

Ausstellung

Maison du Danemark widmet Henrik Vibskov eine Einzelausstellung

(Henrik Vibskov; Bild: Christian Larsen; Courtesy of um.dk)

Henrik Vibskov, das kann man ohne zu übertreiben sagen, ist wohl einer der bekanntesten skandinavischen Designer, dessen Name nicht nur in der Mode für einen eklektischen Stil steht – so zeichnete sich der Däne zu Beispiel auch für die Kostüme der Ballettinszenierung „Cow“, die im März vergangenen Jahres in der Semperoper uraufgeführt wurde, verantwortlich. Zu Vibskovs kreativem Portfolio kommen noch die Auftritte mit der Live-Band des dänischen Musikers Trentemøller hinzu, bei der Henrik Vibskov das Schlagzeug spielt. Continue Reading

Damenmode

Chanel Ground Control – „Rocket Women“ Chanel Herbst/Winter 2017

(Bild: Olivier Saillant)

Kaum eine Show wird jede Saison so heiß erwartet, wie die Inszenierungen, mit denen Chanel bei jeder Fashion Week in Paris im Grand Palais überrascht. Stets am Dienstag, einen Tag vor Abschluss der Modewoche, kann man die Schau als das Ereignis der Fashion Week bezeichnen. Während die Haute Couture und die Metiers d’Art Kollektionen in wesentlich kleinerem Rahmen gezeigt werden, setzt das Prêt-à-porter immer wieder neue Maßstäbe – mit bis zu 2.800 Gästen. Continue Reading

News

Should love last – Dior geht auf Pop-up-Store-Tour

(© Adrien Dirand)

Dior geht auf Tournee: Anlässlich der Debütkollektion von Maria Grazia Chiuri eröffnet das Haus Dior eine ganze Reihe von Pop-up-Stores. Der erste Pop-up eröffnete schon vor einigen Tagen auf dem Rodeo Drive in Los Angeles – am 25. Februar, um genau zu sein. Zwei Tage später folgte dann Paris auf der Avenue Montaigne. Weitere geht’s in Japan, Dubai, Seoul, Singapur, Beijing und Shanghai, um dann noch in Berlin bei The Corner, nochmals in Paris bei Colette, bei The Webster in Miami, bei Maxfield in Los Angeles und bei Antonia in Mailand jeweils einen kleinen Boxenstopp einzulegen. Continue Reading

Damenmode

Live Stream Prêt-à-Porter Herbst/Winter 2017/2018 am Freitag, 03.03.2017 um 14:30 Uhr

Wir gucken Fashion: Nachdem Maria Grazia Chiuri vor sechs Wochen ihre erste Haute-Couture-Schau für Dior mit Bravour gemeistert hat, sind wir umso mehr auf ihre Entwürfe für das Prêt-à-Porter Herbst/Winter 2017/2018 gespannt.
Da in Deutschland gerade Grippewelle herrscht und nicht jeder live in Paris vor Ort sein kann, haben wir uns überlegt, die Show ins heimische Wohnzimmer bzw. ins Büro zu streamen … Continue Reading

Haute Couture

Dior Haute Couture Spring/Summer 2017 – Im Zaubergarten der Maria Grazia Chiuri

(Bild: © Tierney Gearon for Dior)

Mit großer Spannung wurde während der Haute-Couture-Woche der Premierenkollektion bei Christian Dior entgegengesehen, die in vieler Hinsicht bemerkenswert ist. Denn nachdem Maria Grazia Chiuri als neue Designchefin von Valentino zu Dior wechselte und ihre erste Prêt-à-porter für das Frühjahr 2017 in relativ kurzer Zeit kreieren musste, konnte sie sich auf die Haute Couture mit mehr Zeit vorbereiten.
Nicht nur, dass sich alle Welt fragte, wie die erste Frau, die für die Entwürfe des Hauses verantwortlich ist, die Dior-Frau sieht; Maria Grazia Chiuri muss auch den Vergleich mit ihren Vorgängern bestehen, die verschiedene Interpretationen der Philosophie des Begründers ablieferten. John Galliano stand für Opulenz und großes Theater, Raf Simons hingegen für Design, pure Umsetzung der Dior-Heritage und Brüche mit cleaner Linie. Continue Reading

Haute Couture

Chanel Haute Couture Frühjahr/Sommer 2017 – Mirrored Dreams

(Lily-Rose Depp in Chanel Haute Couture Frühjahr/Sommer 2017; Foto: Lucile Perron)

Eine der berühmtesten Treppen der Welt ist die in Hunderten Facetten verspiegelte Treppe, die zu Gabrielle ‚Coco‘ Chanels Haute-Couture-Salons und Ateliers in der Rue Cambon in Paris führt. Als Chanel Anfang der dreißiger Jahre ihr Haus renovierte und gemeinsam mit Paul Iribe und dem Innenarchitekten José Maria Sert ihren bis heute gültigen Stil schuf, galt die Treppe als eine der Sensationen von Paris. Die Schlichtheit und gleichzeitig die Möglichkeit, durch die Spiegelungen das ganze Treiben im Haus beobachten zu können, waren etwas völlig Neues. Bis ins hohe Alter saß Coco Chanel gern auf dem beigefarbenen Teppich der Stufen und achtete bei den Vorführungen genau darauf, wie sich die Models bewegten und wie ihre Kundinnen reagierten. Die Treppe und die Spiegel wurden zu einem der Codes des Hauses, die Karl Lagerfeld jetzt für die Haute Couture Spring 2017 für das Dekor des Grand Palais übersetzte. Continue Reading

Männermode

Hardior – Dior Homme Winter 2017/18 von Kris Van Assche

(Bild: © Morgan O’Donovan)

Dass auch bei der Männermode die Neunziger Jahre zurückgekehrt sind, erkennt man nicht nur daran, dass in fast allen Winterkollektionen die Hosen weiter werden. Es macht sich auch dadurch bemerkbar, dass sich viele Designer auf die Tendenzen dieser Zeit berufen. Die einen, weil sie das Jahrzehnt erlebt haben, die jüngeren, weil sie in ihrer Generation sehen, dass vieles, was uns damals neu erschien, in der heutigen Zeit genauso gültig und umsetzbar ist und daraus neue Strömungen entstehen.
Die Raverkultur, Love Parade und Co. haben es Kris Van Assche besonders angetan. Der Designer kreiert daraus für Dior Homme eine komplette Kollektion: „Hardior“. Continue Reading

Männermode

Genauer hingesehen – Louis Vuitton Men’s Collection Winter 2017

(LOUIS VUITTON © Louis Vuitton Malletier – All rights reserved; Bild: Matthieu Dortomb)

Die Kooperation des Luxushauses Louis Vuitton mit dem amerikanischen Skaterlabel Supreme ist ohne jeden Zweifel die meistbesprochene der Pariser Männermodewoche. Doch Louis Vuittons Winterkollektion nur auf diese Zusammenarbeit zu beschränken, erscheint uns etwas zu schwach. Deshalb sehen wir uns die Kollektion noch mal etwas genauer an.
Kim Jones ist, wie sich schon in den letzten Saisons zeigte, ohne Zweifel einer der begabtesten Menswear Designer, der für ein international renommiertes Unternehmen arbeitet. Der Brite brilliert nicht nur mit Entwürfen, die der Heritage des Hauses immer wieder ein neues Gesicht verleihen. Er schafft es auch, seine eigene Handschrift und Vorlieben mit dem Designerbe von Louis Vuitton zu verbinden.
Kim Jones ist, wenn es um die Auswahl von Kooperationspartnern geht, ein guter Stratege, der auf ein internationales Netzwerk zurückgreifen kann: Die Zusammenarbeit mit den Chapman Brothers ist nur ein Beispiel dafür, womit Jones Louis Vuitton viele Hotseller bescherte – und das, obwohl die Männerkollektionen in vielen Häusern bis heute ein eher stiefmütterliches Dasein fristen. Die Taschen und Accessoires mit den Tierzeichnungen aus der aktuellen Kollektion waren in den Läden schnell vergriffen und selbst mit langen Wartelisten kann die Nachfrage nicht befriedigt werden. Ein Phänomen, das bei Damentaschen häufiger vorkommt, in Herrenkollektionen jedoch zur Seltenheit gehört. Continue Reading

Männermode

Acne Studios Men’s Fall/Winter 2017

(Bild: Acne Studios)

Wer hätte Anfang der 2000er-Jahre, als der Hype um die äußerst gut geschnittenen Jeans von Acne Studios (damals allerdings noch ohne „Studio“) langsam Fahrt aufnahm, gedacht, dass sich diese Marke zu einem Designerlabel erster Güte entwickeln würde?
Vor wenigen Tagen präsentierte Jonny Johansson nun in Paris seine neusten Ideen für modemutige Männer. Die Inspiration holte sich der Kreativdirektor von Acne Studios bei dem Businesslook der 1980er-Jahre sowie dem „New Look“ der Haute Couture der 1940er, wie ich der Pressemitteilung entnehmen durfte. Und tatsächlich: Schaut man sich die Looks genauer an, wird man mit viel Fantasie an Gordon Gekko erinnert – nur eben eine moderne und weniger sleeke Version. Continue Reading

Männermode

Dries Van Noten Männerkollektion Herbst/Winter 2017-18

(Bilder: Courtesy of Dries Van Noten)

Der Countdown läuft: Die nächste Schau von Dries Van Noten ist die 100. – somit trägt die Herbst/Winter-Kollektion die magische Zahl 99. Diese lange Kollektionsgeschichte macht sich auch bei der Auswahl der Location – eine Parkgarage – bemerkbar: Dries Van Noten nutzte sie schon für die Herbst/Winter-Männerkollektion 1993-94 und für die Herbst/Winter-Frauenkollektion 1996-97 als Ort für die Präsentation.
Nun war das, was gezeigt wurde, alles andere als ein alter Hut, wenngleich der Designer Stücke aus vergangenen Kollektionen zitiert: „Aber ich wollte keine Kollektion von lauter Archivstücken“, wie Dries Van Noten erklärt. „Ich wollte ein Gefühl für die Zukunft, für Optimismus.“ Der Optimismus macht sich auch beim Soundtrack bemerkbar, zu dem die Models über den Laufsteg geschickt werden: „Lust for Life“ von Iggy Pop – ein Lied, das spätestens seit Trainspotting zum Klassiker avancierte. Continue Reading