Browsing Tag

News

News

Size Zero Ade?

(Gewichtsklassen in Abhängigkeit von Körpermasse und Körpergröße (nach nebenstehenden BMI-Angaben) Bild: Gemeinfrei)

Noch während ich die Überschrift für diesen kurzen Beitrag geschrieben habe, fällt mir auf: heikles Thema, Sache und beinahe schon tot diskutiert. Es geht wieder einmal, wie könnte es in der Modebranche auch anders sein, um das Thema Magerwahn. Viele Models (natürlich nicht alle, das lässt sich per se nämlich nicht pauschalisieren) sind zu dünn, basta! Da gibt es nicht viel drum herum zu reden, und wenn Modehäuser wie Yves Saint Laurent absurd dürre Mädchen für ihre Kampagnen casten, ist der Aufschrei berechtigterweise groß. Wenn dann auch noch die Highstreet-Ketten daran anknüpfen – bekanntermaßen sind diese noch mal um Ecken näher dran an vorbilderhungrigen Teenagern –, wie zuletzt Zara mit der irrwitzigen „Love your curves“-Kampagne (zu sehen: Models ohne jegliche Kurve), kann man nur noch den Kopf schütteln. Continue Reading

News

Wenn es nicht um 50 % reduziert ist, ist es kein Sale

(Saks Off 5th-Flagshipstore in Düsseldorf; Bild: Saks Off 5th)

„Wenn es nicht um 50 % reduziert ist, ist es kein Sale“ – diese Weisheit stammt nicht von mir, sondern von Fran Fine, besser bekannt als die Nanny. Nanny Fine wäre bei der Neuigkeit, die gerade in mein E-Mail-Postfach flatterte, mindestens genauso verzückt, wie es schon vor einigen Wochen die Damen vom Modepiloten waren: Das New Yorker Premium Off-Price-Konzept Saks Off 5th startet ab Juni 2017 auch in Deutschland. Continue Reading

Ausstellung

„Christian Dior – Couturier du Rêve“ – Die Dior-Ausstellung im Musée des Arts décoratifs Paris

Christian Dior 1957 at Château de la Colle Noire, Tony Armstrong Jones; Bild: ® Christian Dior Museum / Dior Archives; PR

Eigentlich hat man sich schon gefragt, warum es zum 70-jährigen Bestehen von Dior, also eines der bedeutendsten Pariser Modehäuser, keine große Retrospektive gibt – werden doch solche Jubiläen in der Modebranche immer seltener. Doch vor wenigen Tagen kam dann die Meldung rein, dass immerhin ein Staatsmuseum, das Musée des Arts décoratifs, das sich im altehrwürdigen Louvre in Paris befindet, ab dem 05. Juli, also pünktlich zu den Couture Schauen für den nächsten Winter, die größte und umfangreichste Ausstellung, die alle Bereiche des Hauses Dior zeigen wird, eröffnet.
Die Ausstellung wird alles bisher dagewesene in den Schatten stellen. Unter dem Titel „Christian Dior – Couturier du Rêve“, was sich mit „Modemacher der Träume“ übersetzen lässt, wird es, im Gegensatz zur spektakulären Ausstellung 1987, nicht nur um die Jahre 1947 bis 1957 gehen, in denen Christian Dior den Grundstein des Hauses legte. Vielmehr präsentiert „Christian Dior – Couturier du Rêve“ auf der gesamten Fläche des Musée des Arts décoratifs die komplette Kreation des Hauses Dior. Continue Reading

News

Krieg der Kreativen

(Bild: Gucci; Screenshot Instagram)

Selten war Gucci so unterhaltsam, wie sich das Label aktuell präsentiert: Mal überrascht es mit einer Kampagne, in der es sich für mehr Diversität einsetzt und ausschließlich schwarze Models engagiert, nur wenige Tage später zeigt es dann bei Instagram eine Reihe von Castingvideos, in denen Aliens vor einem Greenscreen „interviewt“ werden.
Die Alien-Castings stoßen aktuell allerdings nicht überall auf positive Resonanz: Der Student Pierre-Louis Auvray beschuldigt Alessandro Michele, die Alien-Idee plagiiert zu haben. Auvrays Hochschule, das renommierte Central Saint Martins College of Art and Design, zeigt daher auf dem hauseigenen Instagramkanal, der von Schülern gefüttert wird, einen Vergleich: Continue Reading

News

Chanels Pop-up-Installation im “The Store Berlin”

(Chanels Pop-up-Installation “The Store Berlin”; Bild: Urs Küster)

Chanels erster Pop-up-Store in Deutschland kann nur in der Stadt sein, in der Tradition, aber auch subkulturelle Strömungen aufeinandertreffen: Berlin. Eine Stadt, die perfekt zur heutigen Gesellschaft passt und grenzenlos Hochkultur und Trash miteinander verbindet. Eine Geisteshaltung, die spielerisch mit der Zukunft umgeht und die Tradition neu interpretiert und eigene Realitäten schafft. Genau mit dieser Haltung geht Karl Lagerfeld mit der Tradition des Hauses Chanel seit 1983 um. Continue Reading

News

Augen auf beim Klamottenkauf: Heute beginnt die Fashion Revolution Week

(Bild: Fashion Revolution; Press)

Da saßen wir nun und die Stimmung war im Keller: Vor einigen Tagen zappten Blomquist und ich eher durch Zufall bei Netflix auf „The True Cost – Der Preis der Mode“. Klar, die Dokumentation kannte ich zumindest vom Namen her und wusste, dass sie sich auf die Suche nach Antworten begab, warum Kleidung so billig sein kann.
Den eigentlichen Preis, auch meiner Klamotten, zahlen die Arbeiter aus Bangladesch – und der ist wesentlich höher, als die paar Euro, die das T-Shirt kostet: Mehr als 1.130 Fabrikarbeiter starben allein 2013 in den Trümmern eines Fabrikeinsturzes in Rana Plaza. Die Krux: Auch die Labels, die allein durch einen höheren Preis gerechtere Löhne und Arbeitsbedingungen suggerieren, sind meist kein Stück besser. Was also dem Endverbraucher bleibt, ist ein sehr bewusster Umgang mit Kleidung. Braucht man wirklich die zehnte Jeans, nur weil die Farbe etwas anders ist, als die, von den Hosen, die im Kleiderschrank liegen? Nein, die Jeans braucht man sicher nicht. Die einzige Möglichkeit, die es also gibt, ist der bewusste Konsum – weniger ist manchmal eben doch mehr. Continue Reading

News

Nike kollaboriert mit Converse

(Bild: Nike)

Wir erinnern uns: Vor 14 Jahren übernahm Nike für rund 305 Millionen Dollar Converse. Gerade noch rechtzeitig, denn das Label steckte damals im Insolvenzverfahren. Es ist schon paradox, denn eben Firmen wie Nike und adidas machten Converse das Leben schwer …
Nun gaben beide Labels mit dem Launch der „Chuck Taylor All Star x Nike Flyknit“-Kollektion die dritte Kollaboration zwischen Nike und Converse bekannt. Continue Reading

News

Masters: Louis Vuitton kooperiert mit Jeff Koons

(Bild: Louis Vuitton)

In den vergangenen Jahren hat Louis Vuitton mit beeindruckenden Kooperationen in der Kunstwelt engagiert: Einflussreiche Künstler wie Takashi Murakami, Richard Prince, Yayoi Kusama, Stephen Sprouse, Cindy Sherman, James Turrell, Olafur Eliasson und Daniel Buren haben für Louis Vuitton an Kollektionen und Modenschauen gearbeitet und dafür ganz nebenbei gesorgt, dass das Haus nicht „nur“ bei modeinteressierten Menschen Herzklopfen verursacht. Die Beziehung von Kunst und Louis Vuitton kulminierte dann im Jahr 2014 mit der Eröffnung der Fondation Louis Vuitton, einem Kunstmuseum, das von Frank Gehry entworfen wurde, und natürlich den „Espaces Louis Vuitton“ in München, Paris und Tokio.
Nun gab Louis Vuitton den neuesten Kunstcoup bekannt: Am 28. April 2017 lanciert das Haus eine Capsule Collection von Taschen und Accessoires, für die Jeff Koons seine „Gazing Ball“-Reihe, in der berühmte Meisterwerke der Kunstgeschichte „verfremdet“ werden, weiterführt. Continue Reading

Uhren

G-SHOCK – No Comply

(Galerie, alle Bilder: G-SHOCK)

Da nicht ausnahmslos alle Horstson-Leser wissen, was „No Comply“ bedeutet, erkläre ich einfach kurz die Basics: Der „No Comply“ ist ein ziemlich lässig aussehender Skateboardtrick, der von John Lucero erfunden wurde und von der Skaterlegende Neil Blender in den 1980er Jahren seinen Namen verliehen bekam. Übersetzen lässt sich „No Comply“ mit „Keine Regeln“. In der Skateboardszene ist der Trick ein Klassiker, den jeder aus den Old-School-Zeiten der Skatekultur kennt.
„No Comply“ ist aber auch auf die Rapszene übertragbar, denn auch dort wurde mit Regeln gebrochen – zumindest anfangs, als der weniger der Kommerz im Vordergrund stand, sondern die Kreativität, mit der die damals neuen Samplemaschinen bedient wurden und auf Partys freestyle ins Mikrofon zu rappen. Das waren noch Zeiten, die G-SHOCK am Wochenende mit einer Party im Mojo-Club wieder aufleben ließ. Continue Reading

News

SSS World Corp: Justin O’Shea launcht eigenes Label

(Bild: Brioni)

Nachdem sich Brioni im Herbst des vergangenen Jahres von Justin O’Shea getrennt hat, gründet der Australier einfach sein eigenes Label: „SSS World Corp“. Das Debüt feiert „SSS World Corp“ im Juni während der Pariser Männermodewoche. „Die Leute wollen kein Label kaufen, sondern eine Idee“, wie er Christopher Morency von Business of Fashion (BoF) verraten hat. Continue Reading