Browsing Tag

Fendi

Styling

Was soll man denn dazu anziehen? Heute: die „Ehe für alle“

(Ludovic Bertron from New York City, USA – Regenbogenflagge; CC BY 2.0)

Das muss man sich mal vorstellen – war die „Ehe für alle“ noch vor wenigen Jahren ein grummeliges Bauchgefühl der Kanzlerin, machte Angela Merkel vor einigen Tagen die Rolle rückwärts. Von einer „Gewissensentscheidung“ war fortan die Rede, über die dank der SPD morgen abgestimmt wird – ihr werdet es mitbekommen haben. Wenn der Bundestag dann zustimmt, wovon ich ausgehe, muss das Gesetz in den kommenden Wochen vom Bundesrat verabschiedet werden. Fertig! Es könnte so einfach sein …
Die Dynamik, die die Diskussion um die „Ehe für alle“ in den letzten Tagen entwickelte, scheinen der Bundeskanzlerin mittlerweile aber nicht mehr ganz geheuer: “ „Mir ist es fremd, wie eine solche Entscheidung genau in dem Moment, als sich die realistische Aussicht auf ein fraktionsübergreifendes Vorgehen ergab, in eine parteipolitische Auseinandersetzung gezogen wurde“, sagte sie der Wirtschaftswoche. „Das ist traurig und es ist vor allem auch völlig unnötig.“ Ja, wie jetzt? Wurden nicht immer wieder von der Regierung Gesetzentwürfe der Opposition und des Bundesrates zur Öffnung der Ehe vertagt? Gab es in den letzten Jahren nicht genug Möglichkeiten für ein „fraktionsübergreifendes Vorgehen“? Continue Reading

Styling

Was soll man denn dazu anziehen? Heute: die Plateau-Boots von Balenciaga

(Boots von Balenciaga)

These Boots are made for walking? Oder doch eher zum In-die-Vitrine-stellen und Bestaunen? Ich bin mir sicher, dass sich an den Stiefeln in Snake-Optik mit Klotzabsatz von Balenciaga die Geister scheiden. Ideal wären sie für die kürzlich erwähnte Mottoparty, für die wir aktuell nach Inspirationen flotter Disco-Outfits suchen.
Aber sicher könnte man die Boots auch ins „wahre Leben“ integrieren … Continue Reading

Damenmode

Fendi Herbst/Winter 2017 – Forties meets Wiener Secession

(Fendi Herbst/Winter 2017; Bild: Courtesy of Fendi)

Die Botschaft ist klar: Schon beim Betreten des Showspace in Mailand, wo das römische Traditionshaus Fendi regelmäßig seine Prêt-à-porter-Kollektion zeigt, fällt auf, dass der Logoprint zurück ist. In großen römischen Ziffern steht das Gründungsjahr angeschlagen und der Laufsteg ist wie ein kostbares Parkett eingelegt, mit den ineinandergreifenden Logos, das Karl Lagerfeld im Jahr 1973 erfand und zum Erkennungszeichen des Hauses und zu dem Logo der Siebziger Jahre machte. Continue Reading

Kunst

Giuseppe Penone: Matrice

(Giuseppe Penone: „Matrice“, Abete; Bild: Fendi)

Rom ist immer eine Reise wert – seit einigen Tagen auch wegen einer neuen Ausstellung im Palazzo Civiltà Italiana, dem Headquarter von Fendi. Zu betrachten sind in „Matrice“, die übrigens die erste Soloausstellung in den Räumen des Palazzos ist, alte und neue Werke des italienischen Avantgardeküntlers Giuseppe Penone, der eigens für Fendi eine gigantische Installation aus Holz und Bambus erschuf und sie vor dem imposanten Bau errichten lies. „Bäume scheinen feste Lebewesen zu sein, wenn wir sie jedoch über längere Zeit beobachten und wachsen sehen, werden sie zu einer fließenden, formbaren Materie“, wie Giuseppe Penone erklärt. Ein Baum sei nach seiner philosophischen Sichtweise ein Wesen, das sich seine eigene Form einprägt und diese unabdingbar für sein Leben ist. Daher ist für den Italiener der Baum eine perfekte Skulptur, „denn er trägt die Notwendigkeit seiner Existenz in sich“. Continue Reading

Accessories

Die noble Antwort auf Diddl-Mäuse …

(Foto: Fendi)

Kennt jemand von Euch noch Diddl-Mäuse? Diese, meiner Meinung nach, ganz schrecklichen Kuscheltiere, die Anfang der Neunziger als Comic das Licht der Welt erblickten und noch heute als Schlüsselanhänger an Rucksäcken von weiblichen Mittvierzigern baumeln. Fendi lieferte vor einigen Jahren mit den „Bag Bugs“ eine etwas noblere Version, die, aus Pelz hergestellt, sicher nicht jedermanns Geschmack sind. Allein der Preis und das Material werden einige potenzielle Käufer abschrecken, doch letztlich sind Häuser wie Fendi nicht federführend dafür verantwortlich, Pelz aus der Mode zu bringen – es ist eben nicht illegal, Tierfelle und -häute zu verarbeiten. Continue Reading

Männermode

Fendi Herbst/Winter 2017 – The everyday, in the Fendi way.

(Foto: Courtesy of Fendi)

„Ich habe keine andere Wahl, als optimistisch zu sein“, erklärte Silvia Venturini Fendi vor der Schau, schließlich habe sie Kinder und Enkel. Und so schickte die Designerin dann ihre Männermodels mit Statements wie „Hope“, „Think“, „Fantastic“ und „Yes“ über den Laufsteg. Unterstrichen wurden die positiven Botschaften durch Knallfarben.
Nun sind diese Wörter in der aktuellen Situation der Welt durchaus als politisches Statement zu sehen und Fendi möchte mit positiver Energie entgegenwirken. Dieser sozialpädagogische Ansatz täuscht aber nicht über das lustige Durcheinander hinweg, den Silvia Venturini Fendi präsentierte. Das meine ich noch nicht einmal böse – ganz im Gegenteil, denn mir gefällt, was ich sehe … Continue Reading

Wochenrückblick

Die Woche auf Horstson – KW 40/2016

Hilfe – ich habe mich soeben in einen Sweater schockverliebt: „In Fries We Trust“ steht in großen Lettern auf meinem Objekt der Begierde von Être Cécile. Natürlich gibt’s das Shirt nicht mehr in meiner Größe. Wer also sachdienliche Hinweise hat, wo ich das gute Stück in XL oder L (ist ja schließlich eine Damengröße) bekommen kann, immer her damit (horst@horstson.de).
Die Warterei vertreibe ich mir mit der neuen Ausgabe der Fantastic Man und dem Wochenrückblick. Continue Reading

Damenmode

Fendi Frühling/Sommer 2017 – Trianon Chic by Karl Lagerfeld

(© Courtesy of Fendi)

Dass Opulenz bei Fendi gut ankommt, belegt der enorme Erfolg der kürzlich gezeigten Haute Fourrure Schau auf dem Trevibrunnen in Rom. Karl Lagerfeld und Silvia Venturini Fendi scheinen davon ermutigt zu sein. Für die Mailänder Schau des Prêt-à-porter Sommer 2017 ließen sie sich von Marie Antoinette inspirieren, die ihren Trianon in Versailles in Richtung des Italiens von heute verlassen hat. Keiner kennt sich besser aus mit diesem Zeitalter, schließlich hat Karl Lagerfeld jahrzehntelang so gewohnt und sich lebenslang damit beschäftigt.
Die Frühling/Sommer-Kollektion liefert ein Feuerwerk von Ideen – umgesetzt auf ausgestellten Schürzenkleidern, Bloomer Ensembles und mit verkürzten oder verlängerten Silhouetten spielend. Barockbrokat und Lingerieseide der Zwanziger Jahre zu mischen, wirkt auf den ersten Blick genau so ungewöhnlich wie die Revolutionsstreifen der Jakobiner in Kombination mit Stiefeletten des Jugendstils. Allerdings ist es gerade das Gebot der Stunde, Dekaden und Jahrhundert zu mischen. Karl Lagerfeld kann es aber dann doch so, dass es dem Zeitgeschmack entspricht und trotzdem etwas Neues ergibt. Continue Reading

Haute Couture

Fendi Haute Couture – East of the Sun and West of the Moon

(Bild: Courtesy of Fendi)

Am 7. Juli 2016 fand in Rom eine der spektakulärsten Haute Couture Schauen statt, die sowohl von der Location als auch von der Kollektion einen traumhaften Höhepunkt der Herbst/Winter-Saison in diesem delikaten Metier, das die Krone der Schneiderkunst darstellt, bildete. Das Haus Fendi hatte mehrere Gründe, um zu diesem, einem Sommermärchen gleichenden Veranstaltung einzuladen: Zum einen das neunzigjährige Jubiläum des Hauses, von denen 51 Jahre Karl Lagerfeld für die künstlerische Leitung und die Kreation zuständig ist, und zum anderen natürlich der frisch renovierte Palazzo Fendi, der nur einen Steinwurf von einer der Touristenattraktionen der Ewigen Stadt gelegen ist, der Fontana de Trevi – dem „Trevi-Brunnen“. Continue Reading