Männermode

Schön schwedisch im Londoner Osten

Hui, hui – Wetter in Hamburg? Regen, Nebel und Grau! Pünktlich zur letzten Klausur in diesem Semester, werde ich mit Sturzregen konfrontiert. Feuchte Unterlagen, nasse Buxe und laufende Rotznase. Classy, daheim im Norden! Ich gebe mich trotzig, versuche es mit Optimismus und Durchhaltevermögen. Renne vom Bus zur Bahn, nehme sämtliche Pfützen in Kauf und störe mich nicht mal am unbequemen Gummistiefel. Zuhause angekommen gibt’s dafür Tee und Wollsocken, Heizung auf 23 Grad. Ihr wisst wahrscheinlich wovon ich rede. Ich für meinen Teil beame mich an solchen Tagen in Richtung Sonne. Plane meine nächsten Abenteuertrips und packe meinen (imaginären) Koffer. Kein Witz, damit kann ich Stunden verbringen.

Gebetsmühlenartig klicke ich mich dann durch die Online-Stores, fröne meine exklusive Garderobe (wie gesagt: rein imaginär) und sehe mich schon auf Safari umherstreifen. Um Streifen geht es auch bei meinem neuesten Favoriten: CMMN SWDN. Das Label, gegründet in Schweden und sesshaft im Osten Londons, überzeugt seit 2012 die junge coolcat-Generation. Immer wieder hatte ich von und über die beiden Gründer Emma Hedlund und Saif Bakir gelesen. Verfolgte interessiert den Werdegang der Designer und konnte kaum glauben, dass sie ihre Karriere im Team von Kanye West begonnen hatten. What? Überspitzt (und an der ein oder anderen Stelle auch falsch eingeschätzt) fragte ich mich: Die Beteiligten hinter YEEZY können mehr als Jogginghose, Nude- und Erdtöne?

Ihr merkt schon, dass ich eher nicht zu den großen Fans der Promi-Hype-Kollektion gehöre. Einzig die adidas-Kooperation finde ich spannend, spare immer mal auf ein Modell für die Zukunft. Um aber auf CMMN SWDN zurückzukommen: Ab sofort gibt es die Entwürfe auf MR PORTER zu kaufen. Ich klicke mich durch die fröhlich-frischen Entwürfe und finde mich irgendwo zwischen Burgundy-, Senf- und dezenten Farben wieder. Von Yeezy keine Spur. Dafür jede Menge 70er-Jahre Vibe, nordischer Minimalismus und East-London-Multikulti. Fast übersehen: Die rosafarbene Jacke finde ich ziemlich klasse, wandert sofort in mein Beam-Mich-Schnell-Weg-Koffer! Ebenso das Streifenoberteil, toll… Ähnlich überrascht bin ich von den Preisen, sie bewegen sich zwischen 90 und 390 Euro – hätte ich mir ehrlich gesagt viel, viel teurer vorgestellt.

Anbei ein paar Bilder zum exklusiven Launch von CMMN SWDN auf MR PORTER. Ich freue mich über Euer Feedback, yay or nay? Zudem freue ich mich sehr, dass ich endlich mal wieder etwas Zeit zum Texten finde, Abgabenfinale bald geschafft – olé!

You Might Also Like

  • Eastpak x Paul & Joe | Horstson
    24. Februar 2017 at 09:25

    […] mein Köfferchen gepackt und war so dem grauen Fiesewetter entflohen (den Artikel gibt es hier zum Nachlesen). Realitätscheck? Statt Ruhe und „jetzt widmen ich mich mal wieder den […]