COS Fall 2015

Dienstag, 24. März 2015 14:05 | Autor:

cos-fall-2015-collection-womens-mens-32cos-fall-2015-collection-womens-mens-33
Bilder: COS

COS ist offiziell irgendwo zwischen Couture und High Street angesiedelt. Gut, Couture konnte ich im neuen Lookbook für den kommenden Herbst nicht finden, dafür aber einen schönen Mix aus Zitaten an Calvin Klein, Jil Sander, Raf Simons und Balenciaga. Auch fällt mir auf, das COS eine gewisse Zeitlosigkeit anhaftet: würde man die Entwürfe der letzten acht Jahre – so lange gibt es nun schon COS – miteinander vergleichen, würde es auch dem größten Kenner schwerfallen, die Stücke den einzelnen Kollektionen zuzuordnen.
Nichtsdestotrotz, oder gerade deshalb, gefällt COS jede Saison aufs Neue, oder?
Hier das Lookbook der Fall-Kollektion: [Weiterlesen]

Thema: Allgemein | Kommentare (4)

Objekt der Begierde – Das Fieldjacket von Saint Laurent

Dienstag, 24. März 2015 10:13 | Autor:

Saint Laurent Jacket Men
Bild: Mr.Porter

Eigentlich ist es beim Fieldjacket von Hedi Slimane für Saint Laurent fast nebensächlich, dass das Camouflage Muster auf der Jacke ist. Durch die Goldlitze erinnert die Jacke an die Zeit, als die Hippies als Protest gegen den Vietnamkrieg alte Militärparkas getragen haben und diese mit Patches, Peace-Aufnähern und Badges zu friedlichen Kleidungsstücken verwandelten.
Die Models, die damit im letzten Herbst über den Runway geschickt wurden, ahnten vermutlich noch nicht mal etwas von dieser Zeit. Theoretisch könnten die Models die Enkel der Männer sein, die einen solchen Look eher als Statement verstanden, statt als Modeerscheinung. Trotzdem schafft es Slimane, auch mich damit zu faszinierend – nicht zuletzt, weil sich das Fieldjacket eignet, genau wie eine Jeansjacke, über jede Art von Hose und Shirt geworfen zu werden … [Weiterlesen]

Thema: Allgemein | Kommentare (10)

Marc by Marc Jacobs: Zweitlinie wird eingestellt

Montag, 23. März 2015 19:32 | Autor:

Miley Cyrus nackt naked

Gerüchte gab es schon etwas länger, nun wurde es via WWD bestätigt: Marc by Marc Jacobs, die günstige Zweitlinie von Marc Jacobs wird eingestellt.
Ein Ende der beliebten Nackidei-T-Shirts der Charity-Reihe ‘Protect your largest Organ’ bei Männern, bzw. ‘Protect your Skin you’re in’ bei den Frauen, bei der sich Prominente zu Gunsten des “NYU Skin Cancer Institute” nackt ablichten lassen, wird es aber vermutlich nicht bedeuten: Sämtliche Preisklassen werden nun unter “Marc Jacobs” verkauft.
Ich kann mir aber gut vorstellen, dass die 2€-Ringe, Bleistifte, Kugelschreiber und Co., die sich in den eigenen “Marc by Marc Jacobs”-Stores sicherlich größter Beliebtheit erfreuen, aus dem Sortiment fliegen werden – eine Produktrange, die von zwei Euro bis einigen Tausend wirkt reicht, ist unglaubwürdig.
Was mit den Stores passiert, ist indes noch nicht bekannt.

Thema: Allgemein | Kommentare (3)

Feel Vree(land)

Montag, 23. März 2015 14:07 | Autor:

Diana Vreeland Parfum
Diana Vreeland in ihrem Apartment; Bild: PR

Wie nähert man sich einer Ikone an, die im wahrsten Sinne des Wortes nicht zu „fassen“ ist? Wie verschafft man sich Zugang zu einer Person, die vor mehr als einem Vierteljahrhundert verstorben ist und doch bis heute mit ihren Visionen die Modewelt prägt? Im besten Fall verfasst man eine Hommage, ein ehrfurchtserfülltes Kompliment mit Pointe und Hintergrundwissen. So geschehen bei unserem Peter, der bereits mehrfach und äußerst bedacht über die Modeikone Diana Vreeland berichtet hat (meinen Lieblingsbeitrag gibt es hier zum Nachlesen). [Weiterlesen]

Thema: Allgemein | Kommentare (3)

Eine Liebeserklärung an die Zeit – Die Tank von Cartier

Montag, 23. März 2015 10:25 | Autor:

Tank Cartier wristwatch
Bild: Courtesy of Cartier

Bei einer Uhr von Zeitlosigkeit zu sprechen ist irgendwie komisch, denn nichts führt einem das Vergehen der Zeit mehr vor Augen als ein Zeitmesser.
Es ist noch gar nicht so lange her, dass die Uhr ans Handgelenk gerutscht ist. Noch zu Beginn des Ersten Weltkrieges hatte fast jeder Mann eine Taschenuhr, die meist an einer Kette in der damals unabdinglichen Weste steckte. Die Armbanduhr, die zum Beispiel der Flugpionier Santos Dumont in seinen knatternden Flugzeugen trug und die sein Freund, der Pariser Juwelier Louis Cartier für ihn ersonnen hatte, war die Ausnahme und kein Serienprodukt – die Uhr wurde speziell für ihn angefertigt. Damen trugen Uhren hingegen versteckt als Schmuckanhänger an einer Kette oder eine kleine Version einer Taschenuhr, da es als unschicklich galt, eine Uhr mitzuführen.
Dass Damen ihre Uhren vor 100 Jahren versteckt getragen haben, hat bis heute zur Folge, dass Damenmodelle kleiner sind. Mittlerweile tragen Frauen aber, einfach weil es lässiger ist, häufig die Uhren ihrer Freunde oder kaufen sich gleich ein Männermodell … [Weiterlesen]

Thema: Allgemein | Kommentare (5)

Die Woche auf Horstson – KW 12/2015

Sonntag, 22. März 2015 13:01 | Autor:

modeblogger horstson

Hallo aus Hamburg! Es ist wieder, bevor wir in die neue Woche starten, an der Zeit, einen Blick auf die vergangenen Tage zu werfen. Voilà – hier die Woche auf Horstson …
1) Jan sorgte diese Woche für die musikalische Unterhaltung. Mein Favorit war Hannah Cohens neues Album „Pleasure Boy“!
2) Die Designer-Neuigkeiten der Woche in einem Satz? Kein Problem: Peter Dundas ist von Emilio Pucci zu Roberto Cavalli gegangen, wohingegen Massimo Giorgetti zu Pucci gibt, aber weiterhin bei MSGM arbeitet. Etwas ausführlicher gibt es die Infos hier und hier.
3) Der (zumindest damals) skandalösen “Liberation”-Kollektion von Yves Saint Laurent widmet die Fondation Pierre Bergé-Yves Saint Laurent eine eigene Ausstellung: “La Collection du Scandale – Yves Saint Laurent 1971
4) Giorgio Armani öffnet für uns sein Familienalbum: #Atribute Armani.

Thema: Allgemein | Kommentare (0)

Massimo Giorgetti ist der neue Designer bei Emilio Pucci

Samstag, 21. März 2015 12:07 | Autor:

Massimo Giorgetti Emilio Pucci Designer
Bild: Danilo Scarpati; Courtesy of Emilio Pucci

Das ging schnell: Emilio Pucci gab gestern den Nachfolger von Peter Dundas, der zu Roberto Cavalli gegangen ist, bekannt: “Massimo Giorgetti verkörpert den Unternehmergeist und Einfallsreichtum einer neuen Generation von Designern”, hieß es in der Pressemitteilung.
Massimo Giorgetti ist kein Unbekannter, auch wenn man den Namen vielleicht nicht sofort einem Label zuordnen kann: 2009 gründete der Italiener “MSGM”, für das er auch in Zukunft weiterhin arbeiten wird.
Wir sind gespannt und wünschen Giorgetti viel Erfolg!

Thema: Allgemein | Kommentare (1)

Yves Saint Laurent 1971 – “La Collection du Scandale”

Freitag, 20. März 2015 12:01 | Autor:

19_affiche_de_l_exposition_photo_hans_feurer_elle_scoopjpg-fr-943-2.html
Manteau de renard vert porté par Willy Van Rooy Collection haute couture printemps; Photo Hans Feurer / Elle / Scoop; © Fondation Pierre Bergé – Yves Saint Laurent

Mein sehr geschätzter Kollege Daniel Kalt von “Der Presse” fragte in der letzten Woche in seinem äußerst lesenswerten Artikel über die Pariser Fashion Week, ob es heute noch möglich sei, so etwas wie Jahrhundert Kollektionen zu kreieren.
Trotz großer Auditorien und höchstmöglichen Marketingaufwand, Promis in Scharen und tausenderlei Maßnahmen, die eigentlich eher von den Kollektionen ablenken, scheint dieses nur in Ausnahmefällen zu gelingen. Wirklich Neues gibt es wenig und vieles ist eher “retro” – ein Wort, das heute in aller Munde ist und seinen Ursprung in der internationalen Modepresse, von Vogue über Harper’s Bazaar, erstmals im Frühling 1971 hatte. Denn in dieser Saison brüskierte der Darling der Fashionwelt zum wiederholten Male die Modegemeinde mit genau so einer Jahrhundertkollektion: Yves Saint Laurent. [Weiterlesen]

Thema: Allgemein | Kommentare (8)

Peter Dundas wechselt von Emilio Pucci zu Roberto Cavalli

Donnerstag, 19. März 2015 17:31 | Autor:

“To new magical journeys” – die Worte, mit denen die Pressemitteilung zur Fall-Winter 2015/16 Kollektion endete, sollten für Peter Dundas wahr werden: nach knapp sieben Jahren verlässt der Designer das Label Emilio Pucci und wechselt nun zu Roberto Cavalli. Für Dundas wird es eine Art Heimkehr: von 2002 bis 2005 arbeitete er bereits als Chefdesigner bei Cavalli: “This is a homecoming for me. It is an honor for me to continue to evolve the wonderful world of Roberto Cavalli and I am very excited by the possibilities and potential of this unique brand. I cannot wait to get started.”
2005 wechselte Dundas dann aber zu Emanuel Ungaro, bis er 2008 bei Emilio Pucci startete und sich dort erst vor wenigen Tagen den Traum einer Männerkollektion erfüllte – wenn auch nur eine sehr kleine in Form einer Kooperation mit Orlebar Brown. [Weiterlesen]

Thema: Allgemein | Kommentare (1)

Neustart mit Nadège – Hermès Herbst-Winter 2015/16

Donnerstag, 19. März 2015 12:26 | Autor:

Hermes Fall Winter Womens Wear 2015 2016Hermes Fall Winter Womens Wear 2015 2016
Bilder: Hermès

Nadège Vanhee-Cybulski zeigte jüngst ihre erste, mit Spannung erwartete Prêt-à-porter Kollektion für Hermès. Die Plätze waren heiß umkämpft und für Hermès Begriffe war es dann sogar ein großes Defilee: Das Haus zieht es normalerweise vor, seine Kollektionen im intimen Rahmen zu zeigen. Gekaufte Promis oder Front Row Exhibitionisten mögen die dezenten Unternehmer nicht. Sympathisches Understatement der alten Schule – eine Tugend, die im Hause nicht nur eine Floskel oder Marketing ist, sondern konsequent gelebt wird. Die Marke ‘Hermès’ und ihre Dauerhaftigkeit für die nächsten Generationen stehen im Vordergrund … [Weiterlesen]

Thema: Allgemein | Kommentare (6)