Männermode

Objekt der Begierde: Die Dackel-Tasche von Thom Browne

Dass Thom Browne tierlieb ist, wussten wir; wie sein Dackel heißt, hingegen nicht. Dank einer neuen Tasche ist das Geheimnis nun auch gelüftet: Hector.
Der Designer ließ sich von Hector für seine neuesten Taschen inspirieren, sodass sich nun jeder – ausreichendes Kleingeld vorausgesetzt – ein „Haustier“ anschaffen kann, gegen das kein Vermieter etwas haben kann.
Modekritikerin Cathy Horyn sorgte mit der Rauhaar-Ausführung von Hector am New Yorker Flughafen übrigens vor einigen Wochen für Aufsehen. Hoffen wir, dass jeder das Augenzwinkern versteht …

You Might Also Like

  • Ludger
    27. Mai 2016 at 12:01

    Mit wem muss ich schlafen um die Tasche zu bekommen? Ich bin zu allem bereit!!!

    • PeterKempe
      27. Mai 2016 at 13:06

      Da würde ich dir eindeutig Herrn Brown empfehlen !

  • thomas
    27. Mai 2016 at 14:53

    Augenzwinkern auf jeden Fall, aber mal Hand aufs Herz: Wie lang will man(n) die haben?!

    • Horst
      27. Mai 2016 at 16:24

      Nicht lange, vermutlich schleppt man sie drei mal durch die Gegend; aber sie auf jeden Fall ein tolles Sammlerstück, oder? 😀

  • René
    28. Mai 2016 at 11:06

    Geil!!

  • Die Woche auf Horstson – KW 21/2016 | Horstson
    29. Mai 2016 at 12:36

    […] „La Donna che legge“ („Die lesende Frau“) fortsetzt. 4) Objekt der Begierde: Hector, der Dackel von Thom Browne, sorgte hoffentlich dafür, dass einige Leser ihre Tierliebe entdeckt […]