Music

LORDE – Royals

lorde
Bild: PR

Wenn man mit 16 Jahren schon als „Queen of Alternative“ bezeichnet wird, kann man sich in seinem Albumtitel auch einfach mal als Heldin betiteln („Pure Heroine“). Ella Yelich-O’Connor, die ihren Namen auf ein leicht verständliches „LORDE“ (mit weichem „e“ am Ende) gekürzt hat kommt aus Neuseeland und
war mit ihrer Single „Royals“ sowie ihrem Album „Pure Heroine“ in den USA bereits auf Platz 1. Wir müssen uns noch ein wenig gedulden bis das Album hierzulande erscheint (25.10.2013), werden den Weg der Heldin aber im Auge behalten, denn wir wollen ja nicht, dass sie sich verläuft …

You Might Also Like

  • Siegmar
    18. Oktober 2013 at 16:01

    mir gefällt es wirklich und auch das Foto von Horston u. JanWho per Instagram „Bloggerboysauserrandundband „