Männermode

Lookbook Gucci Cruise 2018

(Fotos: Elaine Constantine)

Unglaubliche 93 Looks umfasst die Cruise-Männerkollektion von Gucci. Schaut man sich die Bilder an, die Elaine Constantine für das Lookbook aufgenommen hat, fällt zumindest mir auf, dass ich langsam gesättigt von dem „Wimmelbild der Mode“, wie es Peter gerne nennt, bin. Vermutlich bin ich aber der Einzige, der so denkt und ihr seid alle ganz verzückt von dem, was zu sehen ist …
Was mir aber bleibt, ist die tolle Location, in der die Bilder aufgenommen wurden: Die Villa Adriana in Tivoli wurde von 118 bis 134 n. Chr. als Sommerresidenz und Alterssitz des römischen Kaisers Hadrian ausgebaut, wie mir Wikipedia erklärte. Die Erklärung der Cruise-Kollektion von Gucci überlasse ich hingegen Euch und freue mich über Feedback!


Fotos: Elaine Constantine

Fotos: Elaine Constantine

Fotos: Elaine Constantine

Fotos: Elaine Constantine

Fotos: Elaine Constantine

Fotos: Elaine Constantine

Fotos: Elaine Constantine

Fotos: Elaine Constantine

Fotos: Elaine Constantine

Fotos: Elaine Constantine

Fotos: Elaine Constantine

Fotos: Elaine Constantine

Fotos: Elaine Constantine

Fotos: Elaine Constantine

Fotos: Elaine Constantine

Fotos: Elaine Constantine

Fotos: Elaine Constantine

Fotos: Elaine Constantine

Fotos: Elaine Constantine

Fotos: Elaine Constantine

Fotos: Elaine Constantine

Fotos: Elaine Constantine

Fotos: Elaine Constantine

Fotos: Elaine Constantine

Fotos: Elaine Constantine

Fotos: Elaine Constantine

Fotos: Elaine Constantine

Fotos: Elaine Constantine

Fotos: Elaine Constantine

Fotos: Elaine Constantine

Fotos: Elaine Constantine

Fotos: Elaine Constantine

Fotos: Elaine Constantine

Fotos: Elaine Constantine

Fotos: Elaine Constantine

Fotos: Elaine Constantine

Fotos: Elaine Constantine

Fotos: Elaine Constantine

Fotos: Elaine Constantine

Fotos: Elaine Constantine

Fotos: Elaine Constantine

Fotos: Elaine Constantine

Fotos: Elaine Constantine

Fotos: Elaine Constantine

Fotos: Elaine Constantine

Fotos: Elaine Constantine

Foto: Elaine Constantine

You Might Also Like

9 Comments

  • Reply
    vk
    25. Juli 2017 at 10:37

    grauenvolle quaelnummer. die vielleicht nur temporaere gucci-muedigkeit teile ich in gaenze.

    • Reply
      Horst
      25. Juli 2017 at 11:21

      Ich bin beruhigt, dass ich nicht der Einzige bin … 🙂

  • Reply
    J
    25. Juli 2017 at 14:04

    Wieder einmal tolle Farbkombinationen, schöne Prints & ein super Styling. Nur leider hat man sich daran inzwischen gewöhnt & eine Weiterentwicklung (in welcher Form auch immer) wäre in der Tat sehr erfrischend. Denke diese wird es jedoch in nächster Zeit erstmal nicht geben. Wir werden sehen …

  • Reply
    Volker
    25. Juli 2017 at 14:14

    Langsam langweilig! Mittlerweile gibt es auch Reduzierungen 😉 Sollte es die nicht nicht geben?

  • Reply
    Monsieur Didier
    25. Juli 2017 at 15:16

    …ich möchte ein paar der Reisetaschen, aber pronto…
    die sind teilweise ganz großartig…

    der „Rest“ sieht so aus, als ob ein Wanderzirkus durch die Stadt zieht…

  • Reply
    Maximilian
    25. Juli 2017 at 16:45

    Bin gespannt, wie lang das (kommerzeill) noch gut geht. Ich gebe dem Hype noch drei Jahre, dann haben sich auch die Letzten satt gesehen. Mein Fall war Gucci unter A.M. ja nie.

  • Reply
    Gucci launcht “Gucci and Beyond”-Kampagne | Horstson
    26. Juli 2017 at 09:38

    […] erst vorgestern fanden wir Gucci schon ein wenig eintönig – ein Wort, was bei den Entwürfen von Alessandro Michele verwundert – […]

  • Reply
    thomas
    28. Juli 2017 at 14:45

    Meine Oma hätte – sehr passend – gesagt aus jedem Dorf ein Köter…

  • Reply
    PeterKempe
    30. Juli 2017 at 18:57

    Die gestreiften Shopper sind großartig und ebenfalls viele Accessoires, aber ich kann alle verstehen, die verstört sind ob des gesamten unendlich überladenden Dekors und der Teile in denen immer 27 Ideen und Materialien zu viel stecken. Gucci braucht jemanden, der erklaert und einordnet und einen Konsumenten der super sicher Einzelteile herauspickt und sie in seinen persönlichen Stil integriert. Aber seien wir mal ehrlich wieviele Normal Konsumenten mit Geld koennen das und sind so Stil und Kombinations sicher ?

  • Leave a Reply