Männermode

J.W. Anderson streamt Show über Grindr

Ich weiß nicht, ob Jonathan Anderson ein eigenes Profil bei der Dating-App Grindr hat, aber zumindest scheint der britische Designer die Kontaktplattform zu mögen.
Für die zwei drei Menschen unter uns, die mit Grindr nichts anfangen können, sei die App kurz erklärt: Homo- und bisexuelle Männer können mittels der App schwule Männer aus ihrer Umgebung orten und kontakten, um das zu machen, was Männer halt so machen, wenn sie nicht zusammen ein Bier trinken gehen wollen. Weitere Gründe fallen mir ad hoc nicht ein, den Download der App zu rechtfertigen. Zu lesen gibt es außer sexuelle Vorlieben und Penislängen herzlich wenig, bestenfalls entstehen lustige (und lesenswerte) Dialoge zwischen den Nutzern.
Im Zuge der London Collections: Men liefert J.W. Anderson nun einen weiteren Grund, sich die App auf sein Mobiltelefon zu laden: Die Show des Designers wird über Grindr gestreamt.

„Ich denke, Mode ist ebenso wie Grindr eine reizvolle Plattform“, so Jonathan Anderson. „Wir sind alle Menschen, die auch sexuell attraktiv auf jemand anderes wirken können. Den Schlüssel dafür liefert die Kleidung.“

Für Grindr ist das Streaming ebenso eine Premiere, genauso wie es für die vielen heterosexuellen Fans des Labels J.W. Anderson neu sein wird, ihrer Freundin eine App auf ihrem Handy erklären zu müssen, die sich an schwule und bisexuelle Männer richtet …

Die Show startet am kommenden Sonntag, den 10. Januar um 10 Uhr.

You Might Also Like

  • PeterKempe
    7. Januar 2016 at 16:48

    Find‘ ich irgendwie ’ne komische Aktion! Wirkt so ein bisschen so, als will man nur anders sein!

  • Serven
    8. Januar 2016 at 11:27

    @ PK

    Ja, das sehe ich auch so. Der wirkliche Grund entzieht sich mir.
    Es soll wohl ein PR-Gag sein. FInde ich nicht so gelungen. Ich habe ohnehin vergessen, für wen er eigentlich entwirft.

    Ich habe noch ein uraltes Nokia. Das heisst, für mich kommt das ohnehin nicht in Frage. Für mich ist das Handy noch ausschliesslich ein Telefon und keine Lebensaufgabe. Ich werde die Show daher leider versäumen müssen. 🙂

  • Die Woche auf Horstson – KW 01/2016 | Horstson
    10. Januar 2016 at 23:01

    […] Riedo von APROPOS im Interview … 4) Einen guten Grund, sich Grindr aufs Smartphone zu laden, lieferte diese Woche J.W. Anderson. Wir wünschen einen schönen […]