Ausstellung

Hui, Hui, Helmut!

(Mario Testino; Vogue Italia, Paris, 2000 © Mario Testino; www.mariotestino.com)

Wann immer ich in Berlin zugegen bin, versuche ich immer auch einen kurzen Stopp bei der Helmut Newton Stiftung einzulegen. Da muss man einfach gewesen sein, kein Witz. Ich kann mich noch bestens an meinen allerersten Besuch erinnern, damals sind mir fast die Augen aus dem Kopf gekullert: Schöne Körper, Nacktheit, Mode – alles ganz ästhetisch. Fortan sah ich überall potentielle Nachmacherfotografen, studierte die ikonischen Modestrecken Newtons oder war auf Krawall gebürstet à la „na, XYZ hat aber mit Sicherheit abgekupfert“!
Einer, der sein ganz eigenes Ding gemacht hat und von mir bei Ausstellungen mindestens genauso häufig wie bei Newton frequentiert wird, ist der Peruaner Mario Testino. Eben dieser zeigt jetzt in der Berliner Helmut Newton Stiftung, welch Ehre, juhu. Denn: die wenigsten wissen, dass die Stiftung parallel zu den Werken Newtons, auch anderen Fotografen ein Forum bieten – Newton selbst hatte dies bei der Gründung seiner Stiftung im Jahr 2003 verfügt, vielmehr festgelegt. Am 2. Juni eröffnet nun die Ausstellung „Mario Testino. Undressed / Helmut Newton. Unseen / Jean Pigozzi. Pool Party“.

(Jean Pigozzi; Naomi Campbell mit Mick und Bono (die Hunde); Antibes, 1993, © Jean Pigozzi)

Was gibt’s zu sehen? Wie es der erste Teil des Titels schon verrät (und ja, wir befinden uns schließlich in den Hallen Newtons), geht’s um Mode- und Aktaufnahmen! Mario Testino zeigt hierfür eine exklusiv angefertigte Installation, eine außergewöhnliche Präsentationsform wird in der ersten Pressemitteilung angepriesen: „Undressed“, Ausziehen, Anziehen. Erotik, Einblick. Nackte junge Menschen. Testino wäre nicht Testino, wenn er nicht ordentlich auftrumpfen würde: Diesmal sind es 50 überlebensgroße Porträts, die direkt auf die Wände der Ausstellungsräume geklebt werden. Mitsamt zahlreichen unveröffentlichten Studioaufnahmen, da bin ich mehr als gespannt!

Helmut Newton; Yves Saint Laurent in seinem Atelier, Paris, 1991; © Helmut Newton Estate

Natürlich werden zusätzlich auch Arbeiten von Helmut Newton gezeigt: Sorgsam ausgewählte Originalabzüge aus dem umfangreichen Stiftungsarchiv, ebenfalls viele bislang unveröffentlichte Aufnahmen. Klar, auch Klassiker wie Porträts von Jeremy Irons oder Michael Gross sind im Portfolio der Ausstellung „Unseen“ vertreten. Im June ́s Room zeigt die Stiftung zudem „Pool Party“ von Jean Pigozzi. Was gibt’s zu sehen, die Zweite? Kleinformatige, schnappschussartige Aufnahmen rund um Pigozzis Swimming Pool am Cap d’Antibes! Hier haben, neben Helmut und June Newton, zahlreiche Prominente entspannt und gefeiert. Ich erinnere mich noch gut an die „Paparazzi“-Ausstellung von vor circa zehn Jahren.
Damals war ich, wie bereits oben erwähnt, ziemlich baff von so viel nackter Haut und ungewohnt freizügiger Ästhetik. Für das Format ab Juni kann man schon mal gespannt sein, so werden beispielsweise Aufnahmen von Mick Jagger, Bono, Liz Taylor oder Naomi Campbell angekündigt. Und hier schließt sich denn auch der Kreis: Aufgezählt sind allesamt Namen, mit denen auch Helmut Newton und Mario Testino zusammenarbeiten oder gearbeitet haben. Das wird klasse, ganz bestimmt. Ich zähle bis dahin schon mal den Final Countdown und hoffe, dass ich auch bei dem ein oder anderen von uns Vorfreude schüren konnte!

Jean Pigozzi; Helmut Newton, Villa Dorane, Antibes, Frankreich 1993; © Jean Pigozzi

Wie immer freue ich mich über euer Feedback. Apropos: Zur Ausstellung erscheint der begleitende Katalog „Mario Testino. Undressed“ im TASCHEN-Verlag. Die Publikation „Johnny Pigozzi. Pool Party“ erschien 2016 im New Yorker Rizzoli Verlag.

Mario Testino. Undressed / Helmut Newton. Unseen / Jean Pigozzi. Pool Party

Laufzeit: 3. Juni – 19. November 2017

Helmut Newton Stiftung


Museum für Fotografie


Jebensstraße 2

10623 Berlin


Öffnungszeiten
Dienstag, Mittwoch, Freitag, Samstag, Sonntag 11 bis 19 Uhr
Donnerstag 11 bis 20 Uhr


Eintritt: 10 €, ermäßigt: 5 €

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply
    PeterKempe
    16. Mai 2017 at 15:51

    Helmut Newton wird lebenslang mein Lieblings Fotograf bleiben !

  • Reply
    Wolfgang
    17. Mai 2017 at 01:45

    Klassentreffen der Besten. Steht schon in meinem Terminkalender!

  • Reply
    vk
    17. Mai 2017 at 14:49

    das erste foto in der tat ist sehr lustig.
    bikini bridge.
    sehr lustig.

  • Reply
    festlich
    21. Mai 2017 at 11:11

    Super Seite, ich komme sicher mal wieder vorbei.

  • Leave a Reply