Music

Drake x „More Life“

Drake Drake Drake … Drake überall. In meiner Timeline, in deiner Timeline, in den Charts, am Rekordbrechen und nicht zuletzt am Jennifer Lopez beglücken. Das Drizzy da nicht selber drizzy wird (höhöhö). Aber hier ist es nun mal, das neue „ganz überraschend“ veröffentlichte Drake-Album „More Life“. Und es überzeugt leider auch mich, der sich zugegebenermaßen bisher von dem ganzen „Hotline Bling“-Gehype fernhalten konnte. Das liegt nicht zuletzt an Songs wie „Get It Together (feat. Black Coffee and Jorja Smith)“, „Madiba Riddim“, „Blem“, „Passionfruit“ und natürlich „Teenage Fever“. In Letzterem sampelt er keinen geringeren Song als „If You Had My Love“ von J.Lo. Herrlich.

Die anderen eben genannten Songs sind tatsächlich fast alles die Konsenssongs auf dem Album für Leute wie mich, die mit Songs wie „Glow (feat. Kanye West)“ oder „Portland“ aus mangelnder Ghettoness nichts anfangen können. Wahrscheinlich ist es aber eben genau das, was ihn zu so einem über alle Maßen beliebten und erfolgreichen Künstler macht. Der Konsens zwischen Kanye und J.Lo. Aufpassen muss er aber trotzdem. Kanye West lebt mittlerweile auch mehr von seinen Schuhen als von seiner Musik.

„Passionfruit“

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply