Allgemein

Die besten Männerläden – AP&CO Zürich

APCO2
Bild: Courtesy of AP&CO Zürich

Heute geht es in unserer sich schon jetzt großer Beliebtheit erfreuenden Serie „Die besten Männerläden“ in den Nachbarstaat Schweiz. In ganz Europa scheint es eine Gegenbewegung zu den Mono-Brand-Stores zu geben und augenscheinlich tun sich gerne Menschen aus verschiedenen Berufszweigen zusammen, um durch die Mischung neuartige Konzepte zu kreieren, die den Bart des althergebrachten Herrenausstatters abschneiden und etwas Neues machen wollen.
Auch geht es häufig darum, das Qualitätsempfinden und die Stilistik, die man selber verinnerlicht hat, weiterzugeben. Professionalität ohne Steifheit und eine Mischung aus Formal- und Sportswear steht im Vordergrund – eben so, wie man heute in den Großtädten lebt und agiert. Solche Läden laden eher zum Entdecken und Genießen ein, als zum bloßen Konsumieren und helfen dem Kunden, seinen eigenen Stil zu kreieren. Die Ladeninhaber sind dabei so etwas wie beratende Freunde und Partner ihrer Kunden, das Team weiß über die Herstellung, Herkunft und Verarbeitung der Sachen Bescheid und der Besuch der Manufakturen oder Labels gehört für sie selbstverständlich dazu, um die Geschichten eins zu eins weitergeben zu können …
APCO_ByLorenzrichard.com-7071
Bild: Lorenz Richard

Drei Schweizer taten sich im letzten Jahr zusammen, um in Zürich eine Alternative zu den auf der Bahnhofsstraße vorherrschenden Designer-Monostores und den Heritage Geschäften zu bieten, die meist in einer eher roughen Optik agieren. Modernes Design, Heritage Label, Maßatelier und sartoriale Ansätze und Sportlichkeit sowie kleine Manufakturen – geht das zu vereinigen? Voilà – AP&CO wurde geboren.
Der Name AP&CO steht für Alferano, Pesko & Company. Gründer von AP&CO sind der Maßkonfektions-Spezialist Reto Caprez (Alferano), der Bündner Sports- und Casualwear-Fachmann Nico Pesko (Pesko, Lenzerheide) und Jeroen van Rooijen, das mediale Stilgewissen der Schweiz (NZZ etc.). Caprez kommt von der sartorialen Seite und macht die besten Anzüge der Schweiz, Pesko kommt aus einer mehr als hundertjährigen Tradition einer Ski- und Sportswear-Institution, aus dem Wintersport-Mekka Lenzerheide, und Jeroen van Rooijen ist eher Avantgardist und verfolgt als Journalist seit Jahren die Schauen in Mailand oder Paris und liebt Designer wie Dries van Noten. Die Verbindung scheint perfekt und mit Marken wie Aspesi, Woolrich, Stutterheim, John Smedley oder Haikure können sie genau so umgehen, wie mit Grenson oder Church’s. Außerdem gibt’s eigene Kollektion von Niko Pesko und Sandqvist Accessoires.
Die Obstbrände der Stählemühle und allerlei von Hand Kuratiertes, welches die Inhaber so mögen, ergänzen das Sortiment. Die Jungs, die im Laden stehen und die Kunden bedienen, wie Donatus, Artan und Jake, lieben ihren Beruf und das merkt man nicht erst nach ein paar Minuten.
APCO_ByLorenzrichard.com-6462
Bild: Lorenz Richard

Die Grundlage des Konzeptes wurde ruhig und modern wie eine Bühne für die detailreichen Inszenierungen und Looks geschaffen, mit der Klarheit des Blickes des bekanntesten Schweizer Industriedesigners Alfredo Häberli. Praktischerweise ist Häberli ein Freund von Caprez und war sofort bereit, die Entwürfe für den 150 Quadratmeter lichten Raum zu machen.
Foto 5
Bild: Courtesy of AP&CO Zürich

Regelmäßig finden Maßkonfektionstage statt, die schon deshalb gut ankommen, weil sich immer mehr Leute im Businessbereich nicht mit schlecht sitzenden Anzügen zufriedengeben oder einfach einen lässigeren Stil tragen wollen. Jeroen geht ab Januar wieder auf Scouting Tour nach Paris, Berlin und Mailand um neue Sachen zu finden, die zum Konzept und den Kunden der AP&CO Bande passen.

AP&CO verfügt über ein durch und durch sympathisches, bodenständiges und zukünftiges Konzept, das zeigt, dass die Schweiz zwar Berge hat, aber nicht hinter diesen lebt.
Auf nach Zürich oder eben auf die Website der modischen Eidgenossen …
Foto 4Foto 2
Bilder: Courtesy of AP&CO Zürich

AP&CO – ALFERANO, PESKO &CO AG
Talstrasse 58, 8001 Zürich, Schweiz
http://ap-co.ch

You Might Also Like

  • Monsieur_Didier
    24. November 2014 at 12:40

    …und ZACK möchte ich umgehend nach Zürich reisen und in diesen Laden gehen…
    gelungen, lieber Peter…
    wie auch die anderen Store-Besprechungen 🙂

  • Manfred
    24. November 2014 at 13:21

    Steht auf der Liste für den nächsten Zürichbesuch

  • Siegmar
    24. November 2014 at 13:50

    sehr schöner Laden und die Auswahl ist klasse, der Bericht macht Lust auf Zürich.

  • THE STORE x Soho House Berlin | Horstson
    3. Februar 2015 at 13:22

    […] Horstson-Leser wissen – zumindest widmeten wir uns in letzter Zeit häufig dem ein oder anderen Laden und erst gestern stellte uns Peter die neueste Hermès-Boutique vor. In Berlin hat nun ein, […]