News

Chanels Pop-up-Installation im “The Store Berlin”

(Chanels Pop-up-Installation “The Store Berlin”; Bild: Urs Küster)

Chanels erster Pop-up-Store in Deutschland kann nur in der Stadt sein, in der Tradition, aber auch subkulturelle Strömungen aufeinandertreffen: Berlin. Eine Stadt, die perfekt zur heutigen Gesellschaft passt und grenzenlos Hochkultur und Trash miteinander verbindet. Eine Geisteshaltung, die spielerisch mit der Zukunft umgeht und die Tradition neu interpretiert und eigene Realitäten schafft. Genau mit dieser Haltung geht Karl Lagerfeld mit der Tradition des Hauses Chanel seit 1983 um.

Chanels Pop-up-Installation “The Store Berlin”; Bild: Urs Küster

Der Geist und die Haltung der Gründerin Gabrielle Chanel, von ihren Freundinnen und Vertrauten ‚Coco‘ genannt, schwingt bei jeder Neukreation mit und bekommt von ihm den Spirit von heute. So hat Lagerfeld vieles, was aussieht, als wäre es von Coco Chanel entworfen, dem Chanel-Repertoire hinzugefügt und geschickt mit den anderen Codes des Hauses verbunden.
Generationsübergreifend fasziniert Chanel seit hundert Jahren immer wieder aufs Neue durch einen selbstverständlichen und klaren Stil, der Sportswear, Formalwear, Feminines und Maskulines auf seine eigene Weise verbindet. Ein Spirit, der noch immer etwas mit der Stärke und der Persönlichkeit von Gabrielle Chanel zu tun hat, deren Botschafter aber heute ganz anders aussehen und den Stil auf ihre Weise interpretieren. Kristen Stewart, Cara Delevingne, Caroline de Maigret und Pharrell Williams – drei Mädels und ein Mann, die aktuell Alltag, Eigenständigkeit und die Eleganz und Tradition von Chanel und die Faszination des Mythos von unsterblichen Chic à la Coco symbolisieren.

Chanels Pop-up-Installation “The Store Berlin”; Bild: Urs Küster

Was wir heute „Influencer“ nennen, war Gabrielle Chanel schon vor über hundert Jahren. Lichtjahre bevor es Instagram & Co. gab, schickte sie ihre Tante und sich selbst in den neuesten Kreationen über die Promenaden von Deauville oder Biarritz. Die Beobachter standen danach in ihrer Boutique Schlange und kauften ein. Die Zeiten haben sich zwar geändert, die Medien auch, der Zauber funktioniert aber nach wie vor. Zu Chanels Zeit galten Warenhäuser als Faszinosum des Handels. Heute gehen wir gerne mit großen Augen durch Conceptstores, wie es auch „The Store Berlin“ im Berliner „Soho House“ ist.

Chanels Pop-up-Installation “The Store Berlin”; Bild: Urs Küster

Erstmals in Deutschland stellt Chanel eine Pop-up-Installation im “The Store Berlin” vor und feiert damit die Einführung seiner neuen, von Karl Lagerfeld entworfenen Tasche – der Gabrielle Tasche.
Bereits beim Betreten der Lobby des Soho House Berlin zieht eine Art „Totemskulktur“ alle Blicke auf sich. Aus mehreren Bildschirmen zusammengesetzt, zeigt sie die Spots aus der Werbekampagne für die neue Tasche mit Kristen Stewart, Cara Delevingne, Caroline de Maigret und Pharrell Williams. Auf Einladung von Karl Lagerfeld vermitteln diese vier Markenbotschafter ihre Vision der Gabrielle Tasche. „Die Gabrielle Tasche ist inspiriert von Virtual-Reality-Brillen, daher musste ich für die Kampagne gut vernetzte Menschen auswählen. Menschen von heute – sie sind alle starke Persönlichkeiten und alle völlig unterschiedlich. Jeder von ihnen trägt die Gabrielle Tasche auf seine eigene Weise und verleiht ihr eine andere Ausstrahlung“, erklärt Karl Lagerfeld seine Beweggründe, eine neue Tasche zu kreieren.

Weiter im Inneren des Concept Stores wird die Hauptanimation präsentiert. Die moderne Grafikinstallation besteht aus zwei Einheiten, die einen Materialmix darstellen und die vielschichtige und kreative Atmosphäre des Veranstaltungsorts an der Schnittstelle zwischen Kunst, Kultur, Lifestyle und Mode widerspiegeln. Glitzerbeschichtetes Schichtholz in der Verbindung mit Messing und pastellfarbenen Plexiglaselementen sowie Neonleuchten bilden die Kulisse für eine sorgfältig zusammengestellte Auswahl an Prêt-à-Porter-Stücken aus der Frühjahr/Sommer-Kollektion 2017, wobei die Garbrielle Tasche im Mittelpunkt steht.

Chanels Pop-up-Installation “The Store Berlin”; Bild: Isa Foltin/Getty Images for Chanel

Letzte Woche feierte Chanel nun die Eröffnung der Pop-up-Installation: Caroline de Maigret, die viele Frauen als lässiges Beispiel des zeitgemäßen Parisienne Chic gilt, der zwar immer hochwertig, jedoch mit diesem nicht zu erlernenden Touch der Französin funktioniert, die Nachlässigkeit perfekt einfließen zu lassen, lud als Chanel-Botschafterin und Werbegesicht der Gabrielle Tasche zusammen mit Veronika Heilbrunner zu einem Cocktailempfang mit Dinner ein.

Der Pop-up-Store und die Animation haben noch bis zum 13. Mai 2017 geöffnet. Es bietet sich die beste Gelegenheit, die neue Gabrielle Tasche selbst „auszuprobieren“ und zu interpretieren. Wer danach Lust auf noch mehr Chanel hat: In den beiden Chanel Boutiquen im KaDeWe und am Kurfürstendamm gibt es weitere Gabrielle Taschen und natürlich die komplette Chanel-Welt zu entdecken …

Chanels Pop-up-Installation
The Store
Torstraße 1
10119 Berlin

The Store ist täglich von 10 Uhr bis 19 Uhr geöffnet.

You Might Also Like