Browsing Category

News

News

Mercedes-Benz tritt als Hauptsponsor der Fashion Week Berlin zurück

(Bild: Mit freundlicher Genehmigung, Mercedes-Benz)

Ich hatte eigentlich gehofft, dass Mercedes-Benz ewig Sponsor der Fashion Week Berlin bleibt. Bei der Vorstellung, dass sich irgendwann ein Model neben ein Auto stellen muss, welches einen nur halb so klangvollen Namen wie Mercedes-Benz hat, bekam ich Gänsehaut. Nun ist das Worst-Case-Szenario eingetroffen – der Automobilhersteller hat den Vertrag mit der IMG nicht verlängert und tritt als Hauptsponsor der Fashion Week Berlin zurück. Die kommende Fashion Week (findet vom 04. bis 07. Juli 2017 im Kaufhaus Jandorf in Berlin-Mitte statt) wird also die letzte mit ‚Mercedes-Benz‘ im Namen sein.
Welches Label zukünftig als Sponsor des Events auftritt, ist bisher nicht bekannt, aber seien wir mal ehrlich: Eine Marke mit ähnlichem Renommee wie Mercedes-Benz wird sich wohl kaum engagieren – zu groß die Gefahr, im selben Atemzug mit Ich-bin-ein-Star-holt-mich-hier-raus-Prominenz genannt zu werden. Auf der anderen Seite hat zum Beispiel „Langnese Fashion Week“ gar nicht den Klang, den es braucht, um eine internationale Modewoche auszurichten, bzw. große Labels nach Deutschland zu holen. Continue Reading

News

Condé Nast eröffnet GQ Bar in Berlin

(Bild: Patrick Hellmann Schlosshotel)

Vor über hundert Jahren ließ Walter von Pannwitz in Berlin Grunewald ein Haus im Stil der italienischen Renaissance erbauen – für die damals aberwitzige Summe von 5 Millionen Goldmark. Die Geschichte des Hauses gestaltete sich wechselhaft – es wurde als Privathaus der Familie von Pannwitz genutzt, dann als Botschaft von Kroatien, bis es dann schließlich als Hotel seine endgültige Bestimmung bekam.
Die Jahre gingen auch am „Schlosshotel“, so der Name der luxuriösen Herberge, nicht spurlos vorbei und so wurde es 1991 von Grund auf renoviert. Für das Design war Karl Lagerfeld zuständig, den Peter in dieser Zeit im Schlosshotel traf und der sich von ihm ablichten ließ … Continue Reading

News

Instagram-Wand von Paul Smith in Los Angeles bekommt Regenbogen-Makeover

(Courtesy of‎ Paul Smith)

Karlie Kloss hat es dort getan, Cameron Dallas auch und Hailee Steinfeld sowieso – sie alle (und noch Hunderttausende andere Instagramnutzer) haben ein Selfie vor der „Instagram-Wand“ schlechthin gemacht.
Die rosa Wand des Paul-Smith-Stores auf der Melrose Avenue in Los Angeles gehört bei Instagram zu den am meisten fotografierten Gebäuden überhaupt. Genau erklären lässt sich das Phänomen nicht, warum sich ausgerechnet diese Wand einer solch großen Beliebtheit erfreut, dass täglich ganze Heerscharen von Instagramusern nach West-Hollywood pilgern, um sich dort zu fotografieren bzw. fotografieren zu lassen. Continue Reading

News

Stella McCartney erneut Schirmherrin des „Designer for Tomorrow“-Awards

(Courtesy of‎ Stella McCartney)

Dass Deutschland flegelhaft mit seinen jungen Talenten umgeht, zeigt sich auch bei „Designer for Tomorrow“. Schon seit 2009 findet der Nachwuchsaward im Rahmen der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin statt. Die Idee hinter diesem Award ist, eine sichtbare Plattform für Kreativität zu bilden und Nachwuchstalenten die Möglichkeit zu geben, als solche entdeckt und mit großer Aufmerksamkeit innerhalb der Modebranche und beim Publikum wahrgenommen zu werden. Wie das in der Praxis funktioniert – oder eben nicht funktioniert – zeigt ein Blick auf die bisherigen Gewinner, die ja jeder, der auch nur am Rande mit Mode zu tun hat, aus dem Effeff aufzählen können müsste. Dann mal los … Continue Reading

News

Die nächsten Eröffnungen von Saks Off 5th stehen fest

(Saks Off 5th-Flagshipstore in Düsseldorf; Bild: Saks Off 5th)

Wiesbaden, Frankfurt, Heidelberg, Stuttgart – Saks Off 5th ist, wie schon erwähnt, auf Expansionskurs in Deutschland – zwar nicht in der Provinz, aber nicht unbedingt in den Metropolen des Landes.
Nachdem am 8. Juni die Eröffnung der ersten europäischen Saks Off 5th-Filiale im Carsch-Haus in Düsseldorf erfolgen wird, dürfen sich potenzielle Kunden des Outlethändlers folgende Termine und Adressen in ihre Kalender eintragen: Continue Reading

News

Size Zero Ade?

(Gewichtsklassen in Abhängigkeit von Körpermasse und Körpergröße (nach nebenstehenden BMI-Angaben) Bild: Gemeinfrei)

Noch während ich die Überschrift für diesen kurzen Beitrag geschrieben habe, fällt mir auf: heikles Thema, Sache und beinahe schon tot diskutiert. Es geht wieder einmal, wie könnte es in der Modebranche auch anders sein, um das Thema Magerwahn. Viele Models (natürlich nicht alle, das lässt sich per se nämlich nicht pauschalisieren) sind zu dünn, basta! Da gibt es nicht viel drum herum zu reden, und wenn Modehäuser wie Yves Saint Laurent absurd dürre Mädchen für ihre Kampagnen casten, ist der Aufschrei berechtigterweise groß. Wenn dann auch noch die Highstreet-Ketten daran anknüpfen – bekanntermaßen sind diese noch mal um Ecken näher dran an vorbilderhungrigen Teenagern –, wie zuletzt Zara mit der irrwitzigen „Love your curves“-Kampagne (zu sehen: Models ohne jegliche Kurve), kann man nur noch den Kopf schütteln. Continue Reading

News

Wenn es nicht um 50 % reduziert ist, ist es kein Sale

(Saks Off 5th-Flagshipstore in Düsseldorf; Bild: Saks Off 5th)

„Wenn es nicht um 50 % reduziert ist, ist es kein Sale“ – diese Weisheit stammt nicht von mir, sondern von Fran Fine, besser bekannt als die Nanny. Nanny Fine wäre bei der Neuigkeit, die gerade in mein E-Mail-Postfach flatterte, mindestens genauso verzückt, wie es schon vor einigen Wochen die Damen vom Modepiloten waren: Das New Yorker Premium Off-Price-Konzept Saks Off 5th startet ab Juni 2017 auch in Deutschland. Continue Reading

News

Krieg der Kreativen

(Bild: Gucci; Screenshot Instagram)

Selten war Gucci so unterhaltsam, wie sich das Label aktuell präsentiert: Mal überrascht es mit einer Kampagne, in der es sich für mehr Diversität einsetzt und ausschließlich schwarze Models engagiert, nur wenige Tage später zeigt es dann bei Instagram eine Reihe von Castingvideos, in denen Aliens vor einem Greenscreen „interviewt“ werden.
Die Alien-Castings stoßen aktuell allerdings nicht überall auf positive Resonanz: Der Student Pierre-Louis Auvray beschuldigt Alessandro Michele, die Alien-Idee plagiiert zu haben. Auvrays Hochschule, das renommierte Central Saint Martins College of Art and Design, zeigt daher auf dem hauseigenen Instagramkanal, der von Schülern gefüttert wird, einen Vergleich: Continue Reading

News

Chanels Pop-up-Installation im “The Store Berlin”

(Chanels Pop-up-Installation “The Store Berlin”; Bild: Urs Küster)

Chanels erster Pop-up-Store in Deutschland kann nur in der Stadt sein, in der Tradition, aber auch subkulturelle Strömungen aufeinandertreffen: Berlin. Eine Stadt, die perfekt zur heutigen Gesellschaft passt und grenzenlos Hochkultur und Trash miteinander verbindet. Eine Geisteshaltung, die spielerisch mit der Zukunft umgeht und die Tradition neu interpretiert und eigene Realitäten schafft. Genau mit dieser Haltung geht Karl Lagerfeld mit der Tradition des Hauses Chanel seit 1983 um. Continue Reading

News

Augen auf beim Klamottenkauf: Heute beginnt die Fashion Revolution Week

(Bild: Fashion Revolution; Press)

Da saßen wir nun und die Stimmung war im Keller: Vor einigen Tagen zappten Blomquist und ich eher durch Zufall bei Netflix auf „The True Cost – Der Preis der Mode“. Klar, die Dokumentation kannte ich zumindest vom Namen her und wusste, dass sie sich auf die Suche nach Antworten begab, warum Kleidung so billig sein kann.
Den eigentlichen Preis, auch meiner Klamotten, zahlen die Arbeiter aus Bangladesch – und der ist wesentlich höher, als die paar Euro, die das T-Shirt kostet: Mehr als 1.130 Fabrikarbeiter starben allein 2013 in den Trümmern eines Fabrikeinsturzes in Rana Plaza. Die Krux: Auch die Labels, die allein durch einen höheren Preis gerechtere Löhne und Arbeitsbedingungen suggerieren, sind meist kein Stück besser. Was also dem Endverbraucher bleibt, ist ein sehr bewusster Umgang mit Kleidung. Braucht man wirklich die zehnte Jeans, nur weil die Farbe etwas anders ist, als die, von den Hosen, die im Kleiderschrank liegen? Nein, die Jeans braucht man sicher nicht. Die einzige Möglichkeit, die es also gibt, ist der bewusste Konsum – weniger ist manchmal eben doch mehr. Continue Reading