Accessories

Brillenbaukasten

(© Italia Independent)

Stilberater Bernhard Roetzel brachte es vor einigen Jahren im Interview mit Horstson auf den Punkt: „Lapo Elkann hat Stil und bleibt dabei aber ein Kerl!“ Recht hat er, der Herr Roetzel. Umso spannender ist es, die Entwicklung von Italia Independent zu verfolgen – immerhin ist der Agnelli-Enkel, neben Giovanni Accongiagioco und Andrea Tessitore, einer der Mitbegründer des Labels.
Die neueste Idee der italienischen Brillenmarke nennt sich „Me, Myself and Eye“ und liefert die Möglichkeit, die Brille ohne großen Aufwand zu variieren.

© Italia Independent

Die Idee hinter „Me, Myself and Eye“ ist denkbar einfach: Durch die Zusammenarbeit von Italia Independent mit Mazzucchelli, ein 1849 gegründetes italienisches Traditionsunternehmen, das sich insbesondere auf Kunststoffe, die bei Brillen eingesetzt werden, spezialisiert hat, konnte eine Art „Baukastensystem“ entwickelt werden. Durch dieses System können die Modelle mithilfe austauschbarer Aufsätze nach Belieben geändert werden.


© Italia Independent

Die Idee finde ich insofern spannend, als dass der geneigte Brillenträger durchaus in der Bredouille steckt, den Look einer Brille ändern zu wollen, ohne gleich eine komplett neue zu kaufen. Bei „Me, Myself and Eye“ ist das kostengünstig möglich: 19 EUR kostet ein neues Cover, die es in einer runden bzw. ovalen Version gibt – je nachdem, für welches Brillengestell man sich anfangs entschieden hat.

Ich bin auf Eure Meinung zur neuesten Idee von Italia Independent gespannt …

You Might Also Like

  • Georg
    8. Februar 2017 at 14:09

    Gute Idee, gab’s von Swatch ähnlich. Die Aufsätze waren immer etwas wackelig wenn ich mich recht erinnere.