All Posts By

peterkempe

Shopeinrichtung

Ein Treffen mit Lorraine Willems – Maison Marguerite B.

Maison_Marguerite_B_Marchande_des_Jolies_Choses_Lorraine_Willems_0062

Individuelle Läden mögen wir bei Horstson, wenn dann noch interessante Persönlichkeiten dahinterstehen sogar noch mehr. Dass das Glück im Kleinen liegen und dass man sich immer wieder neu erfinden kann, erfordert zwar meistens etwas Mut, wird aber mit dem belohnt, was viele unter Work-Life-Balance verstehen. Hinzu kommt mit Glück der langfristige Erfolg, der von der Gesellschaft meistens mit wirtschaftlichem Wachstum verwechselt wird.
Jemand, die es gewagt hat, ihr gesamtes Leben auf den Kopf zu stellen und das zu machen, wovon sie schon immer träumte und damit etwas völlig Neues zu kreieren, ist die erfolgreiche Pariser TV- und Dokumentarfilm-Produzentin Lorraine Williams. Continue Reading

Accessories Haute Joaillerie

Haute Joaillerie – Les Blés de Chanel

Chanel Place Vendome Paris Weizen_0114

(Bild: Courtesy of Chanel)

Als 1947 Salvador Dalí eine naturalistisch, bis ins kleinste Detail ausgearbeitete Weizenähre auf seine schwarz grundierte Leinwand brachte, die so aussah, als wäre sie gerade von einem der unendlichen Felder geerntet worden, dachte er sofort an seine Freundin Gabrielle Chanel.
Die Frau, die schon seit Jahrzehnten für ihre Mode und für das Bild der befreiten Frau stand, war eine der wenigen, die das exzentrische Genie zu händeln wusste. Sie forderte ihn stets auf, wenn er Ferien in „La Pausa“, ihrer Villa in Roquebrune-Cap-Martin, im Süden Frankreichs machte, „seine Verrücktheit an der Garderobe abzugeben“. Ihn beeindruckte Chanel, die schon immer die Nähe von Künstlern gesucht hatte und deren Freiheit im Kopf als Inspiration in ihre Couture Kreationen umsetzte. Continue Reading

Beauty

Chanel im Ritz – Beauty de luxe

(Bild: Courtesy of Chanel)

Über die Neueröffnung vom Hotel Ritz am Place Vendôme in Paris, das wie kein anderes als das Synonym eines Luxushotels gilt, haben wir bereits berichtet. Neben gekrönten Häuptern und allem, was prominent war und Paris besuchte, hatte es über viele Jahrzehnte eine Bewohnerin, die hier fest wohnte und nur einen Steinwurf entfernt in der Rue Cambon zur berühmtesten Modeschöpferin des 20. Jahrhunderts avancierte: Gabrielle Chanel. Continue Reading

Beauty

Louis Vuitton Düfte – Reise zum Horizont

(Bild: Courtesy of Louis Vuitton)

Als Louis Vuitton, lange bevor er seinen ersten berühmten Reisekoffer den „Louis Vuitton Trunk“ eine Art wetterfeste Kiste konstruierte, als Kofferpacker für die französische Kaiserin Eugenie arbeitete, wird er sicherlich immer mal wieder an ihren kostbaren Parfumflakons aus Baccarat-Kristall geschnuppert haben. Düfte lösen nicht nur Assoziationen zu bestimmten Orten aus, sondern lassen uns durch ihre exotischen Zutaten auch in Gedanken verreisen. Später gab es sogar eigene Kreationen, um Louis Vuittons zahlreichen Schönheitsutensilien zu verstauen, bis hin zu den in den 1950er und 1960er Jahren tausendfach hergestellten Kosmetikkoffern, ohne die keine Dame der Gesellschaft verreiste. Continue Reading

Interieur

Office de luxe – Interieurperlen von Hermès

(Bild: Philippe Lacombe)

An keinem Ort verbringt man so viel Zeit, wie in seinem Büro oder an seinem Arbeitsplatz. Einige zu einem fast besenreinen aufgeräumten Schreibtisch, auf dem nichts von der Arbeit ablenkt; ich neige dazu, mich mit allem zu umgeben, was ich liebe oder was mich inspiriert. Das führt manchmal zum Chaos und deswegen bin ich immer auf der Suche nach Helfern, die meinen Schreibtisch auf ästhetische Weise ordnen. Eine schöne Papierbox, hübsche Köcher für Blei- und Buntstifte oder dekorative Papierkörbe sind aber meistens Fehlanzeige, wenn man sich nach ihnen umschaut … Continue Reading

Music

Paul’s Playlist – Sir Paul Smith & Apple Music

Playlisten sind eigentlich ein alter Hut, aber irgendwie liest man sie immer wieder gern, weil man irgendetwas Neues entdeckt oder einen alten Song plötzlich wieder für sich interessant findet.
Normalerweise vertraue ich bei zeitgenössischen Songs oder Neuerscheinungen dem Gespür meines Schreiberkollegen Jan, der sich fabelhaft mit Musik auskennt. Fast alles, was bei mir an Musik läuft, hat seinen Gütestempel. Continue Reading

Ausstellung

The Bauhaus Spirit – Eintritt in die Moderne in Paris

(Erich Consemüller, Woman in a B3 club chair by Marcel Breuer wearing a mask by Oskar Schlemmer and a dress by Lis Beyer. Photography, 1926 © Bauhaus-Archiv Berlin)

Dass Deutschland bekannt ist für seine Zuverlässigkeit und seine Präzision, weniger aber für Kreativität, ist insofern schon widerlegt, da eine bis heute prägende Designströmung von deutschem Boden ausging. Das Bauhaus stellte sämtliche Stilistiken nach dem Schock des Ersten Weltkrieges infrage und wollte einen ganz neuen Stil erschaffen, der sich nach logischen Grundsätzen den veränderten Lebensgewohnheiten des industriellen Menschen anpasst. Demokratie und Gleichberechtigung der Geschlechter; Formen, die sich den Funktionen unterwerfen; neue Sachlichkeit und Schlichtheit und Techniken und Materialien, aus dem Flugzeug- und Maschinenbau wurden in die dogmatischen Regeln des Bauhauses als Idealbild von zukünftigen Möbeln, Architektur und Kunstgewerbe, aber auch den Bereichen Theater, Fotografie und Kunst verankert. Continue Reading

Schuhe

Objekt der Begierde – Die Tartan-Loafer von Gucci

(Bild: Gucci)

Eines meiner ewigen Lieblingsbücher ist „Answered Prayers“ („erhörte Gebete“) des amerikanischen Schriftstellers Truman Capote. Die unvollendete Novelle wurde nach dem Tod des Enfant terrible unter den New Yorker Schriftstellern erst 1986 veröffentlicht und ist ein Born genau dessen, wie ihn seine Freunde beschrieben. Wer Truman zum Freund hatte, der war keinesfalls in Sicherheit, ihn nicht auch zum Feind zu haben. Er war durch und durch exzentrisch. Neben dem fast jedem bekannten Roman „Frühstück bei Tiffany’s “ der mit Audrey Hepburn verfilmt wurde, schrieb er solche Bestseller wie „In cold Blood“, die ihn weltberühmt machten.
Warum ich euch von ihm erzähle? Mein heutiges Objekt der Begierde von Gucci würde perfekt an seine Füße passen und gleichzeitig wurde mein Gebet, diese Schuhe zu besitzen, erhört. Allerdings gestaltete sich gar nicht als so leicht – ich war zwar bereit, das Geld auszugeben, habe aber Schuhgröße 45. Continue Reading

Interieur

Tecta, Lauenförde – Die Herren der Stühle

Auf der zweiten Etappe meiner kleinen Designsommerreise – wo abseits der deutschen Metropolen wahre Schätze ruhen und Könner das kreieren, was die deutsche Wirtschaft so stark und innovativ macht – stoppen wir heute im kleinen Ort Lauenförde an der Weser. Dort hat nicht nur der Möbelhersteller Tecta seinen Sitz, sondern auch das Kragstuhlmuseum von Axel Bruchhäuser – eine der wichtigsten Sammlungen von Designklassikern des 20. Jahrhunderts. Continue Reading

Haute Couture

Fendi Haute Couture – East of the Sun and West of the Moon

(Bild: Courtesy of Fendi)

Am 7. Juli 2016 fand in Rom eine der spektakulärsten Haute Couture Schauen statt, die sowohl von der Location als auch von der Kollektion einen traumhaften Höhepunkt der Herbst/Winter-Saison in diesem delikaten Metier, das die Krone der Schneiderkunst darstellt, bildete. Das Haus Fendi hatte mehrere Gründe, um zu diesem, einem Sommermärchen gleichenden Veranstaltung einzuladen: Zum einen das neunzigjährige Jubiläum des Hauses, von denen 51 Jahre Karl Lagerfeld für die künstlerische Leitung und die Kreation zuständig ist, und zum anderen natürlich der frisch renovierte Palazzo Fendi, der nur einen Steinwurf von einer der Touristenattraktionen der Ewigen Stadt gelegen ist, der Fontana de Trevi – dem „Trevi-Brunnen“. Continue Reading