Autorenarchiv

Fashion & Politics x Beyoncé – „Formation“

Dienstag, 9. Februar 2016 10:04

beyonce-formation-video screenshot
Bilder: Screenshot Video „Beyoncé – Formation“

Beyoncé hat es mit Überraschungsveröffentlichungen. Ihr letztes Album „Beyoncé“ wurde einfach ohne Ankündigung veröffentlicht. So auch mit ihrem neuen Song „Formation“ geschehen. So ganz zufällig ist das Datum natürlich nicht gewählt, war sie doch Sonntag erst mit Coldplay und Bruno Mars bei der Halbzeitshow des Superbowl zu sehen, aber was solls. Der Song zeigt inhaltlich den Mittelfinger an die noch immer herrschende Polizeigewalt gegen Schwarze in den USA und ist sicher wirkungsvoller als ein Will Smith mit Ehefrau, die von den Oscars fernbleiben. Dennoch hat sie natürlich auch diesen Anlass genutzt, um ein kleines Gucci- und Givenchy-Lookbook zu verfilmen. Davon kann man jetzt halten was man will, der Song aber ist gut. […]

Thema: Allgemein | Kommentare (2) | Autor:

Mein Kampf (gegen Rechts)

Montag, 8. Februar 2016 13:14

mein kampf gegen rechts buch europa verlag
Bilder: Europa Verlag

Wir möchten euch an dieser Stelle nicht nur aus gegebenem Anlass auf ein interessantes Projekt hinweisen. Anlass ist der am 31.Dezember 2015 erloschene Urheberrechtsschutz für Hitlers Hetzschrift „Mein Kampf“. Das wohl jedem durch Geschichtsbücher Bekannte Buch darf somit wieder aufgelegt werden. Die Initiative „Gesicht zeigen!“ hat sich diese Tatsache zum Anlass genommen und zusammen mit der Agentur Ogilvy&Mather „Mein Kampf gegen Rechts“ veröffentlicht, in dem Menschen, die mit rechter Gewalt und Vorurteilen konfrontiert wurden, zu Wort kommen, ihre Geschichten erzählen und Mut für den Kampf gegen rechte Gewalt machen. Eine davon ist Wana Limar, MTV Gesicht. […]

Thema: Allgemein | Kommentare (1) | Autor:

Full Body Remix x Fantom Sensory Music App von Massive Attack

Montag, 1. Februar 2016 12:35

massive-attack-releases-new-tracks-with-the-launch-of-sensory-music-app-fantom

Finden wir gut: Für alle, die gern mal ihren eigenen „Massive Attack“-Remix erstellen wollen und zu allem Überfluss auch noch Fans sind, gibt es jetzt die von Massive Attack ins Leben gerufene „Fantom Sensory Music App“. Handybewegungen, Tageszeit und sogar Euer Puls beeinflussen dabei Klang und Rhythmus Eures Remixes.
Insgesamt vier Songs stehen zum Mixen zur Verfügung und können im Anschluss natürlich beliebig geteilt werden.
Die App ist exklusiv und kostenfrei im Appstore erhältlich. Wir sind auf Eure Remixes gespannt …

Thema: Music | Kommentare (2) | Autor:

Eliot Sumner x „Information“

Mittwoch, 27. Januar 2016 17:01

eliot-sumner-information

Wir erinnern uns an das Jahr 2010, als Eliot Sumner sich noch „I blame Coco“ nannte und sich über ihre guten Gene beschwerte bzw. dass sie immer mit ihrem berühmten Vater Sting in Verbindung gebracht wurde. Das wird sie natürlich noch immer, tritt nun aber unter ihrem richtigen Vornamen Eliot („Coco“ ist lediglich ihr Spitzname) auf und veröffentlichte unter diesem Namen nun auch vergangene Woche ihr neues Album „Information“.

„The moment I finished the I Blame Coco tour, I was like, ‚I’m done.‘ My past wasn’t me; I grew out of it,“

Wir fanden das damals sehr schade, denn „The Constant“ war ein durch und durch gelungenes Album. Dennoch zog Sumner es vor, sich im Anschluss an eben erwähnte Tour in ein Naturschutzgebiet im Nordwesten Englands mit nichts außer ihrem Hund zurückzuziehen. […]

Thema: Music | Kommentare (0) | Autor:

Was sich gehört x Flume, Maluca & Pleasure Beach

Montag, 25. Januar 2016 12:03

flume artworks album cover

Flume – “Never Be Like You (feat. Kai)”
Dubstep + Rap + tolles Artwork. Das ist die Formel die für Flumes neue Single „Never Be Like You“ aufgeht. Das kommende Album „Skin“ (VÖ bisher noch nicht bekannt) wird hoffentlich ähnlich ins Ohr gehen und genauso hübsch zurecht gemacht sein … […]

Thema: Allgemein | Kommentare (2) | Autor:

Bloc Party – „Hymns“

Donnerstag, 21. Januar 2016 12:06

Bloc_Party_Hymns_WebRes_

Viele erinnern sich sicher noch an „Silent Alarm“ das Debut von Bloc Party aus dem Jahr 2005. Unglaubliche 11 Jahre ist das bereits her. Zwischendrin hat Mitgründer und Sänger Kele Okereke als „Kele“ zwei mehr (oder weniger) erfolgreiche Alben veröffentlicht. Dieser tat sich nun wieder mit Russell Lissack, ebenfalls damaliges Gründungsmitglied sowie Justin Harris (E-Bass) und Louise Bartle (Schlagzeug) zusammen, um als Bloc Party ein neues Album zu veröffentlichen. „Hymns“ heißt das Werk, wobei der Name auf Okerekes frühkindliche Faszination für kirchliche Musik zurückzuführen ist:

„ (…) The first music I ever heard was hymns at school. I started to think, if I was going to make music that had a spiritual dimension, that was sacred to me and to the things that I held important, how would I do it? (…)”

Und so hört man auf „Only he Can Heal Me“ beispielsweise chorähnlichen Stimmen die gebetsartig „For Only He can Heal Me“ wiederholen. […]

Thema: Allgemein | Kommentare (1) | Autor:

David Bowie x Black Star

Dienstag, 19. Januar 2016 9:29

Blackstar_album_cover

Ich hätte gern ein anderes Album als Einstieg nach einmonatiger Schreibabstinenz gewählt. Nicht weil man schon zu viel über Bowie bzw. das Album gelesen hat, sondern weil es schwer ist, einem so großen nun verstorbenen Künstler auf einer Plattform wie unserer gerecht zu werden. Es wurde zwar zu „Blackstar“ fast alles gesagt und geschrieben, dennoch möchte ich euch diese Analyse von „Blackstar“ in Hinsicht auf diesen Tumblr nahelegen, die sich aufgrund der Frage ergab, was Bowie mit „The Villa of Ormen“ im Song „Blackstar“ meinte. […]

Thema: Music | Kommentare (1) | Autor:

Soulsavers – „Kubrick“

Freitag, 18. Dezember 2015 17:36

Soulsavers_Kubrick_horstson

Vor kurzem noch mit Dave Gahan auf der Bühne, erscheint nun mit „Kubrick“ das neue Werk der Soulsavers. Und dieses Mal gibt es keinen Depeche Mode Weltstar, der die Band in den Schatten stellen könnte. Allerdings somit aber eben auch keinen Gesang. Dies war aber auch nicht Intention des Albums, welches nicht umsonst „Kubrick“ heißt. Jeder Song trägt nämlich den Namen eines Charakters aus Kubricks Filmen. „De Large“ (Uhrwerk Orange – Alexander DeLarge), „Dax“ („Wege zum Ruhm“ – Colonel Dax) oder „Torrance“ („Shining“ – Jack Torrance) orientieren sich tonal somit nicht umsonst am jeweiligen Film. Aber auch wer die Filme ggf. nicht gesehen hat, lernt auf „Kubrick“ die Soulsavers mal so kennen, wie sie ohne Dave Gahan klingen. Und ganz ehrlich: Wer will schon Dave Gahan in „The Shining“ sehen oder hören?

Thema: Music | Kommentare (1) | Autor:

Marcus Marr & Chet Faker x „Work“ EP

Donnerstag, 17. Dezember 2015 16:27

Marcus_Marr_Chet_Faker_Work_cover_art

Alle, denen Chet Faker kein Begriff mehr ist, haben hier nochmal die Möglichkeit nachzulesen. Aus der musikalisch gegenseitigen Bewunderung zwischen dem australischen Faker und dem britischen DJ Marcus Marr, entstand nun eine EP namens „Work“. Chet Fakers soulige Stimme, die er auf seinem eigenen Album eher reduziert elektronisch begleitete, trifft dabei auf Marrs clublastige Tanzarrangements und man freut sich, dass Chet Faker erkannt hat, dass seine Stimme nicht nur minimalistisch gut funktioniert. […]

Thema: Music | Kommentare (1) | Autor:

Für Hilde

Mittwoch, 16. Dezember 2015 9:38

F_r_Hilde_Albumcover_FourMusic
Bild: Four Music

Sie war eine von Deutschlands größten Chanson-Sängerinnen, Schwulenikone, Filmstar und modische Inspiration. In diesem Jahr wäre Hildegard „die Knef“ 90 Jahre alt geworden. Grund genug ihre größten Hits noch einmal Revue passieren zu lassen. So geschehen auf „für Hilde“, einer Hommage an die deutsche Künstlerin von deutschen Künstlern. So interpretiert Rapper Samy Deluxe zum Beispiel „Von nun an gings bergab ab“ mit angepassten Lyrics in denen der Vater nicht „wütend“ sondern „stoned“ war und man nicht „zum Theater“ sondern Rapper werden wollte. Clueso hingegen hält sich bei „Ich bin zu müde“ größtenteils an den Originaltext, fügt aber einen kleinen Freestyle-Rap hinzu. Zu empfehlen auch Flo Mega’s Version von „Wie viele Menschen“, die wie eine moderne Straßenhymen klingt. Beim vielleicht größten Song „Für mich soll’s rote Rosen regnen“ allerdings hält Sängerin Alina Wichmann sich strikt an den Originaltext. Rote Rosen sind und bleiben eben zeitlos. Happy Birthday Hilde. […]

Thema: Music | Kommentare (5) | Autor: