All Posts By

Horst

Accessories

Zeig mir Dein Gepäck und ich sage Dir, wer Du bist …

(Bild: Horizn Studios)

Zu den wohl spannendsten Orten am Flughafen gehören die Gepäckbänder. Ich liebe es, mir zu überlegen, wer von wo kommt, in welchem Hotel die Menschen wohnen und welches Reiseziel als Nächstes anvisiert wird – Zeit genug für solche Spinnereien hat man ja meist genug. Wenn unsere Koffer reden könnten, hätten sie Geschichten über unser Leben auf Reisen zu erzählen. Leider ist die Tradition der Kofferaufkleber aus den Hotels, in denen wir während der Zeit auf Reisen schon gewohnt haben, etwas in Vergessenheit geraten.
Alte Gepäckstücke sahen einfach schon auf den ersten Blick nach Abenteuer, Glanz und Gloria aus; man wollte ja schließlich auch den Ruhm des Weltreisenden nähren. Wer weiß, ob es je wieder dazu kommt, dass wir Reiseberichte zu lesen bekommen, die von den Koffern der Reisenden abgeschrieben wurden? Continue Reading

Filmtipp

Dries Van Noten kommt ins Kino

(Bild: © 2017 PROKINO Filmverleih GmbH)

Jeder Revolution fängt klein an: Als Studenten beobachten Walter Van Beirendonck, Dirk Bikkembergs, Marina Yee, Dirk Van Saene, Ann Demeulemeester und Dries Van Noten von der fernen Modefakultät der Antwerpener Akademie aus, was ihre Kollegen in Paris und Mailand treiben. Die sechs Designer lassen den kreativen Geist von Designern wie Thierry Mugler, Claude Montana und Jean Paul Gaultier in ihre Arbeit und ihre Präsentationen an der damals noch recht konservativen Akademie einfließen. 1986 haben sie ihren internationalen Durchbruch bei der London Fashion Week. Der Rest ist Geschichte: Am Ende des Jahrzehnts werden Walter Van Beirendonck, Dirk Bikkembergs, Marina Yee, Dirk Van Saene, Ann Demeulemeester und Dries Van Noten von der Modejournalie als ,Antwerp Six‘ gefeiert.
Einem der sechs Designer aus Antwerpen widmet der Regisseur Reiner Holzemer einen Film, der am 29. Juni 2017 in die deutschen Kinos kommt: „Dries“. Continue Reading

Sneakers

Museumsreif

(Nike Air Pegasus 83 CDG; Bild: Nike)

Ihr werdet es mitbekommen haben: In der Zeit vom 04. Mai bis 04. September 2017 präsentiert das New Yorker Metropolitan Museum of Art eine Ausstellung der ganz besonderen Art. In „Rei Kawakubo/COMME des GARÇONS: Art of the In-Between“ werden insgesamt 120 Stücke gezeigt, die die Modedesignerin im Laufe ihrer Karriere für Comme des Garçons entwarf.
Nike nahm diese Ausstellung zum Anlass, ein weiteres Mal mit Comme des Garçons zu kooperieren. Continue Reading

Männermode

COS Herbst/Winter 2017 Lookbook

(COS Herbst/Winter 2017; Bild: COS)

Wenn man, wie COS, zehn Jahre auf dem Buckel hat (2007 eröffnete mit „Collection of Style“ das erste Geschäft der H&M-Tochter), kann man sich getrost an die Neuinterpretation von Klassikern wagen – immerhin ist man in dem Alter schon aus dem Gröbsten raus. Wobei, „Flegeljahre“ gab es bei COS nie so richtig – orientierte sich das Label doch von Anfang an einen Look, der Erinnerungen an Jil Sander hochkommen ließ: reduziertes Design mit einer Prise Avantgarde, mehr braucht es für COS bis heute nicht. Den Beweis dafür liefert das Lookbook für Herbst/Winter 2017 … Continue Reading

Interieur

Olivier van Herpt entwirft Vasen für COS

(Olivier van Herpt für COS; Bild: COS)

Ausnahmslos alle Horstson-Leser wissen, dass COS ein ausgesprochen ausgeprägtes Faible für Kunst hat – so sponserte das Label im letzten Jahr die Retrospektive der amerikanischen Künstlerin Agnes Martin im Guggenheim Museum New York, realisierte ein Projekt mit den Arbeiten von Donald Judd und kooperierte anlässlich des Gallery Weekend mit dem Installationskünstler Michael Sailstorfer.
Nun hat COS den niederländischen Designer Olivier van Herpt beauftragt, eine limitierte Edition von sechs Vasen zu kreieren, die von der Spring/Summer 2017 Kollektion inspiriert sind. Continue Reading

Kooperation

Uniqlo kooperiert mit Kaws kooperiert mit den Peanuts

(„Kaws x Peanuts“; Bild: Uniqlo)

Es soll ja unter den Horstson-Autoren durchaus Fans der Peanuts geben (mindestens Peter) und durchaus auch welche, die eine gewisse Zuneigung zu Kaws pflegen (mindestens Blomquist). Insofern schlage ich jetzt mindestens zwei Fliegen mit einem Beitrag: Der japanische Fashionretailer Uniqlo gibt den Launch der neuen „Kaws x Peanuts“-Kollektion bekannt. Die neueste Kollaboration des renommierten New Yorker Künstlers Brian Donnelly, besser bekannt als Kaws, präsentiert ein lustiges Sammelsurium an Interpretationen von Snoopy und einigen seiner Freunde. Continue Reading

News

Krieg der Kreativen

(Bild: Gucci; Screenshot Instagram)

Selten war Gucci so unterhaltsam, wie sich das Label aktuell präsentiert: Mal überrascht es mit einer Kampagne, in der es sich für mehr Diversität einsetzt und ausschließlich schwarze Models engagiert, nur wenige Tage später zeigt es dann bei Instagram eine Reihe von Castingvideos, in denen Aliens vor einem Greenscreen „interviewt“ werden.
Die Alien-Castings stoßen aktuell allerdings nicht überall auf positive Resonanz: Der Student Pierre-Louis Auvray beschuldigt Alessandro Michele, die Alien-Idee plagiiert zu haben. Auvrays Hochschule, das renommierte Central Saint Martins College of Art and Design, zeigt daher auf dem hauseigenen Instagramkanal, der von Schülern gefüttert wird, einen Vergleich: Continue Reading

News

Augen auf beim Klamottenkauf: Heute beginnt die Fashion Revolution Week

(Bild: Fashion Revolution; Press)

Da saßen wir nun und die Stimmung war im Keller: Vor einigen Tagen zappten Blomquist und ich eher durch Zufall bei Netflix auf „The True Cost – Der Preis der Mode“. Klar, die Dokumentation kannte ich zumindest vom Namen her und wusste, dass sie sich auf die Suche nach Antworten begab, warum Kleidung so billig sein kann.
Den eigentlichen Preis, auch meiner Klamotten, zahlen die Arbeiter aus Bangladesch – und der ist wesentlich höher, als die paar Euro, die das T-Shirt kostet: Mehr als 1.130 Fabrikarbeiter starben allein 2013 in den Trümmern eines Fabrikeinsturzes in Rana Plaza. Die Krux: Auch die Labels, die allein durch einen höheren Preis gerechtere Löhne und Arbeitsbedingungen suggerieren, sind meist kein Stück besser. Was also dem Endverbraucher bleibt, ist ein sehr bewusster Umgang mit Kleidung. Braucht man wirklich die zehnte Jeans, nur weil die Farbe etwas anders ist, als die, von den Hosen, die im Kleiderschrank liegen? Nein, die Jeans braucht man sicher nicht. Die einzige Möglichkeit, die es also gibt, ist der bewusste Konsum – weniger ist manchmal eben doch mehr. Continue Reading

Fundstück

Heimliche Zwillinge: Balenciaga vs. Ikea

(Bilder: Barneys (links); Ikea (rechts)

Sie ähneln sich nicht nur auf dem ersten Blick: Demna Gvasalia hat sich für die „Arena Extra-Large Shopper Tote Bag“ bei Ikeas Klassiker – der „Frakta“-Tasche – inspirieren lassen.
Auffälligster Unterschied, wenn man das Material außer Acht lässt, ist der Preis: 2.145 Dollar, also ca. 1.921 Euro, stehen günstigen 50 Cent für das Modell von Ikea gegenüber. Continue Reading

Männermode

Mon Amour Tokyo

(Dior Homme, Herbst 2017; Bild: Courtesy of Dior)

Gestern präsentierte Kris Van Assche erstmalig die Herbstkollektion von Dior Homme in einer Modenschau – allerdings nicht in Paris, wie es naheliegen würde, sondern in Japan. Parallel öffnete das Haus in Tokio auch noch eine neue Boutique und, als wenn das nicht reichen würde, zeigte dort auch noch Maria Grazia Chiuri im Rahmen einer Live Show die Dior Haute-Couture-Kollektion für Frühling-Sommer 2017, für die sie extra acht neue Looks kreiert hat. ‚Big in Japan‘ schien Diors Motto für den gestrigen Tag gewesen zu sein. Dabei ist die Liebe von Dior zu Asien nicht neu, vielmehr wurde sie dem Gründer in die Wiege gelegt … Continue Reading