Shopeinrichtung

Aesop Milano Store by Dimore Studio

Bild: Aesop

Kaum eine Firma schafft es so gut, seine klaren, ausgeklügelten und schlichten Produkte so hochwertig und immer wieder neu zu inszenieren wie Aesop. Die Läden sind neben den wirklich formidablen kosmetischen Wässerchen und Tinkturen jedes Mal wieder, was Service und Beratungskompetenz angeht, ein Erlebnis. Aber vor allem sind sie eine Augenweide für Interieurliebhaber.
Aesop hat es sich von Anfang an auf die Fahne geschrieben, sich nicht nur jedem Standort stilistisch anzupassen und jeden Laden individuell zu gestalten. Die australische Firma arbeitete von Anfang an mit innovativen Architekten und mit lokalen Handwerkern zusammen, die ihre besondere Art von Materialien und Kunsthandwerk einfließen ließen. Deswegen stellen wir bei Horstson auch sehr gerne die Läden vor, die internationale Standards setzen.
AESOP-IT-STORE-CORSO-MAGENTA-03
Bild: Aesop

Eine der neuesten Coups von Aesop ist der wunderschöne Shop in Mailand. Die Location ist, sehr typisch für die norditalienische Modemetropole, ein Eckhaus am Corso Magenta aus dem 19. Jahrhundert, der den elegant rauen Charme von Milano versprüht.
Aesop greift zusammen mit dem Dimore Studio auf bewährte Stilavantgardisten zurück, die auch schon die Shops in den Pariser Vierteln Saint Germain und im Marais gestalteten.
Emiliano Salci und Britt Moran, die 2002 das Dimore Studio gründeten, denken für jeden Laden komplett neu und bringen Klarheit und Funktion wunderbar und auf eine sehr raffinierte Weise mit schönen Fundstücken und Details zusammen. Die Designer arbeiten pur aber nicht puristisch und spielen gern mit den Farben des Midcenturys und typisch italienischen „Tuttifrutti“-Pastellen.
AESOP-IT-STORE-CORSO-MAGENTA-05
Bild: Aesop

Für den Laden an dem Corso Magenta haben sich Salci und Moran auf warmes Petrolgrün bei den Fliesen und den Schränken im Stil von Achille Castiglioni in Kombination mit elfenbeinfarbenem Fußboden und einem weichen Dottergelb bei den Regalen festgelegt. Die Gewölbe erinnern an eine alte Metzgerei und geben dem an sich gar nicht so großen Laden eine wahnsinnige Großzügigkeit. Trotz des cleanen Looks verleihen die abgerundeten Metalleinrahmungen der Schränke einen wohnlichen Seventies-Touch. Große, eigens entworfene Lampen aus Messing beleuchten den Shop und eine Globensammlung, die wirkt, wie zufällig abstellt und die an die Landkartenzimmer unserer Schulzeit erinnert.
AESOP-IT-STORE-CORSO-MAGENTA-11
Bild: Aesop

Aesop schafft es immer wieder, die Philosophie, die eher auf klinische und sehr pharmazeutisch ausgerichtete Atmosphäre basiert, in hochdekorativen Läden mit liebevollen Akzenten, Charme und dem Gefühl, dass man sich gut aufgehoben fühlt, zu vereinen. Dass in jeder Stadt dieses Konzept anders gedacht wird, macht einen Besuch nie gleichförmig und immer besonders.
AESOP-IT-STORE-CORSO-MAGENTA-07AESOP-IT-STORE-CORSO-MAGENTA-09
Bilder: Aesop

Es lohnt übrigens auch, nachdem man den neuen Aesop-Laden inspiziert hat, die Galerie der Dimore Studios in Brera zu besuchen. Die Möbelentwürfe sind auch was für die heimische Wohnung …

You Might Also Like

  • Siegmar
    4. Februar 2016 at 12:31

    wie immer perfekt und ein Hingucker

  • Palazzo Fendi Rom – Highlights Herbst/Winter 2016 | Horstson
    1. April 2016 at 20:46

    […] Moran und Emiliano Salci haben eine völlig eigene Handschrift, über die wir bei Horstson nur zu gern berichten … Bild: Courtesy of […]