Beiträge vom 3. Januar 2013

Alles ganz im Zeichen der Schere – Die Meisterschneider: Ein FAZ-Lesetipp

Donnerstag, 3. Januar 2013 22:20

Header_Tom_Reimer
Tom Reiner; Bild: Screenshot FAZ-Online

Welche Vorgeschichte und Berufsauffassung haben die handverlesenen Männer, die man als Deutschlands beste Herrenschneider betiteln kann. Was ist es, das diese exzellenten Handwerker von anderen guten Schneidern vielleicht deutlich unterscheidet? Dem geht der Autor Stephan Finsterbusch in seinen sechs Portraits dieser Premium-Herrenschneider auf FAZ-Online auf den Grund.
Vier der Artikel sind schon online, zwei kommen noch. Solide aber auch sehr schicke und exaltierte Haute Couture für Männer aus Schneiders Hand. Der Autor schreibt: Noch gibt es sie: Maßarbeiter in Deutschland. [...]

Thema: Allgemein | Kommentare (7) | Autor:

Mehr als hübsche Wasserfarben-Pullis – Michael Bastian Spring/Summer 2013

Donnerstag, 3. Januar 2013 14:35

Header_Michael_Bastian_Cashemere_Crew_Neck_Sweater
Michael Bastian Kaschmir-Sweater, über Mr.Porter

Noch gut zwei Monate ist Winter, da brauchen wir glaube ich eine kleine Vorausschau auf Frühlingsmode in zur Jahreszeit passenden Farben … und diesen Bericht hier habe ich euch zudem schon mit dem Michael Bastian-Interview angekündigt.
Manchmal ist das Schreiben eines kleinen Kollektionsberichts für mich auch so etwas wie eine Eigentherapie. Ihr wisst ja, mit meiner Affinität zu Männerklamotten, deren Herkunft man auf den ersten Blick einem der großen US-Designer zuschreiben kann, ist es dann nicht weit her, wenn der Look sehr adrett und frisch ist. Das böse P-Wort werde ich hier nicht in Gebrauch nehmen, weil Michael Bastian es nicht leiden kann, schon wegen seiner Arbeit als Designer für GANT dem Stereotyp zugeordnet zu werden. [...]

Thema: Allgemein | Kommentare (7) | Autor:

Couture Stop – Riccardo Tisci für Givenchy

Donnerstag, 3. Januar 2013 11:20

Foto
Givenchy Kreativdirektor Riccardo Tisci; Bild: PR

Das Haus Givenchy zeichnete sich einst durch seine große Couture Abteilung und durch ein eigenes Atelier für seine Hut-Entwürfe aus. Nach dem Verkauf an LVMH nutzte seinerzeit John Galliano, der Nachfolger Hubert de Givenchy’s, die Fertigkeiten der Handwerkerinnen für seine Couture Kollektionen für Givenchy – phantasievolle, technisch aufwändige Creationen entstanden weiter im gewohnten Umfang von 60 bis 70 Modellen pro Saison. [...]

Thema: Allgemein | Kommentare (4) | Autor:

Fast Fashion Fools?

Donnerstag, 3. Januar 2013 9:47

Header
Foto: Betterplace Lab

Das waren etwas mehr als die statistisch pro Amerikaner jedes Jahr weggeworfenen oder zumindest ausgemusterten zirka 32 Kilo Bekleidung. Nichtoverdressed-new weniger als 354 Stück Klamotten, die eigentlich nicht gebraucht wurden und weg konnten. Die Autorin Elizabeth L. Kline nennt den Augenblick, in dem der Denkanstoß zu ihrem Buch Overdressed – The Shockingly High Cost of Cheap Fashion erfolgte ihren persönlichen AHA-Moment. Auslöser für die Inventur des Kleiderschranks war der Kauf von nicht weniger als 7 Paar Schuhen für jeweils 7 Dollar bei KMart in Manhattan. Weniger als 50 Dollar für 7 Paar Schuhe – und wozu überhaupt 7 Paar Schuhe auf einen Streich? Die herzustellen und am Ende zu entsorgen kostet mehr – wer bezahlt den Rest der Rechnung?
Was darauf an Erkenntnisgewinnen folgte hat die Autorin nach drei Jahren der Recherche und des Schreibens von ihrem Buch auch in erschütternden Zahlen kurz zusammengefasst: Alle Amerikaner kaufen heute 20.5 Milliarden Kleidungsstücke im Jahr, das sind 68 Teile und 7 Paar Schuhe pro Kopf und Nase …. das macht mehr als ein neues Teil in jeder Woche. [...]

Thema: Allgemein | Kommentare (12) | Autor: