Alexander Wang verlässt Balenciaga

Mittwoch, 29. Juli 2015 18:00 | Autor:

hmprod
Alexander Wang; Bild: Steven Klein; H&M, 2014

Weil es gar nicht so lange her ist, dass Alexander Wang bei Balenciaga seinen Job als Chefdesigner antrat, habe ich sogar noch die Pressemitteilung von Ende 2012 vorliegen. Gerade mal sechs Saisons war Alexander Wang verantwortlicher Designer des Pariser Hauses “Balenciaga”, das er jetzt lt. eines Berichtes der WWD , verlässt … [Weiterlesen]

Thema: Allgemein | Kommentare (0)

Jetzt auch in bequem: Chucks

Mittwoch, 29. Juli 2015 10:41 | Autor:

Chuck_II_Group_-_hi_large

Mick Jagger heiratete 1971 in einem grünen Anzug und weißen Turnschuhen. Die Marke des Anzuges ist nicht überliefert, die der Schuhe hingegen schon: Der Sänger der Rolling Stones wählte zur Hochzeit den “Chuck Taylor All Star” von Converse. Seit seinem Debüt 1917, wurde der Chuck Taylor All Star zu einem der meist gefeierten Sneakers der Welt und wurde nicht nur zur Hochzeit oder Sport getragen. Für Fans, Künstler und Musiker wurde er zum Kennzeichen für Kreativität und galt lange Zeit als einzig akzeptabler Sneaker für Punks – die Ramones prägten den passenden Look zum Trend. Der Chuck hatte allerdings ein Problem: er war unglaublich unbequem. Bis jetzt. [Weiterlesen]

Thema: Allgemein | Kommentare (1)

Traditionell kooperativ

Mittwoch, 29. Juli 2015 9:35 | Autor:

Liberty of London
LIBERTY GOLD LADY PAISLEY; Bild: PR

Obwohl ich derzeit in Italien verweile und mir abwechselnd den Bauch mit Antipasti, Pizza oder Eis vollschlage, geht’s outfittechnisch heute nach Großbritannien: Der alteingesessene Londoner Departement Store Liberty hat sich mit der Marke Mi-Pac zusammengetan und beweist einmal mehr, dass die hauseigenen Muster in jeglicher Kombination funktionieren.
Egal ob Nike-Sneaker, H&M-Hemd oder Hèrmes-Tücher (Peter´s wunderbar passenden Artikel von vor beinahe fünf Jahren gibt’s hier zum Nachlesen) – das Traditionshaus mit der feinen Auswahl überzeugt mich immer wieder mit seinen spannenden Kooperationen. Gerade bei den Taschen von Mi-Pac habe ich mich subito schockverliebt und verspüre immense Kaufgelüste. [Weiterlesen]

Thema: Allgemein | Kommentare (1)

Gwenno x „Y Dydd Olaf“

Dienstag, 28. Juli 2015 13:17 | Autor:

COVER_LP_Gwenno
Bild: PR

Könnt ihr euch noch an die Pipettes erinnern? Gwenno Saunders war eines der Mitglieder. Nun hat sie das 50ies Outfit an den Nagel gehängt und singt walisisch. „Y Dydd Olaf“ (übersetzt übrigens „Der letzte Tag“) ist inspiriert von einem Buch des walisischen Schriftstellers Owain Owain. Davon mal abgesehen, dass walisische (Song)Namen immer ganz lustig klingen, ist „Y Dydd Olaf“ ein gelungener Exkurs fernab von Pünktchenkleidern und darf laut Pressemitteilung sogar „… als politisches und feministisches Werk verstanden werden …“. Da meine Walisisch-Kenntnisse quasi nicht vorhanden sind, kann ich das nicht beurteilen, nehme das aber einfach mal so hin. [Weiterlesen]

Thema: Music | Kommentare (0)

50 Jahre Karl Lagerfeld & Fendi – Haute Fourrure Premiere

Montag, 27. Juli 2015 6:24 | Autor:

21_FENDI_HAUTE_FOURRURE_AH_16
Bild: Courtesy of Fendi

Damit ein Jubiläum nichts Rückschauendes hat, das mag Karl Lagerfeld gar nicht, hat er einfach etwas Neues erfunden, um die unglaubliche Dauer seiner Zusammenarbeit mit dem römischen Label Fendi zu manifestieren: Eine Haute Couture-Kollektion, im Falle von Fendi natürlich Haute Fourrure, ganz aus dem Material, für das Fendi seit hundert Jahren steht.
Dass ein Designer 50 Jahre arbeitet, kommt eh schon selten vor, aber dass er für ein anderes Unternehmen so lange kreativ ist, ist einzigartig. Karl Lagerfeld Karrierestart glich dem, was er jetzt in der Haute Fourrure-Kollektion gezeigt hat. 1965 wurde in Pelzhäusern noch mit Modellen gearbeitet, die vorgeführt wurden. Später wurden die Stücke dann nach den Maßen und den Wünschen der Kunden realisiert und so konnte man nach Geschmack die Form in den Fellen, die einem gefielen, wie Fuchs, Nerz oder Zobel, bestellen. Die zweite Generation der Fendi-Familie, gebildet aus den fünf berühmten Fendi-Schwestern, wollte weg vom altehrwürdigen Statussymbol Pelz und Kundinnen in ihrem Alter ansprechen. Karl Lagerfeld fügte eine jüngere Linie hinzu und zudem auch die Prêt-à-porter und die Accessoires. Außerdem kreierte Lagerfeld auch das berühmte doppelte “F” als Markenzeichen, das für Fendi steht aber auch für “Fun Fur”, denn er wollte dem Metier seine Schwere nehmen. Lagerfeld verjüngte nicht nur die Marke, sondern schuf auch Filme und Kataloge und, seitdem er fotografiert, natürlich auch alle Pressefotos für das Haus Fendi. [Weiterlesen]

Thema: Allgemein | Kommentare (5)

Die Woche auf Horstson – KW 30/2015

Sonntag, 26. Juli 2015 11:11 | Autor:

fashionblog

“Eine Seefahrt, die ist lustig – eine Seefahrt, die ist schön!” Mal sehen, ob dieses Volkslied mit Ohrwurmgarantie wirklich recht hat. Im Zuge der Hamburger Pride-Woche verbringt ein Teil des Horstson-Teams den heutigen Tag feiernd auf der Elbe, auf großer Barkassentour.
Bevor es gleich losgeht, habe ich hier noch den Rückblick auf die Highlights der vergangenen Woche:
1) Ziemlich aus dem Häuschen war Julian am Donnerstag. Der Grund: sein Lieblings-Shoppingportal MR PORTER hat jetzt ganz frisch das Label Brunello Cucinelli im Sortiment. Da wird jetzt wohl jemand sparen …
2) Mein persönliches Objekt der Begierde, eine Jacke mit Paisleymuster von Burberry Prorsum, zeigte ich am Dienstag. On Top: drei dazu passende Looks.
3) Die merke ich mir für das kommende Dockville-Festival: Fünf Gründe, warum man seinen Körper zum Festival besser rasieren sollte, lieferte Horst am Dienstag.
4) Das Businessmode nicht aus schlabberigen Anzügen mit gummibesohlten Schnabelschuhen bestehen muss, zeigte Peter am Mittwoch: Pal Zileri – die Alternative bei Businesskleidung.
Und jetzt drückt uns bitte die Daumen, dass wir wirklich so seefest sind, wie wir denken. Ansonsten bekommen die Fische heute noch unser Frühstück …
Schönen Sonntag allerseits!

Thema: Allgemein | Kommentare (0)

Surreal Window Displays – Gucci Winter 2015

Freitag, 24. Juli 2015 11:30 | Autor:

20150719_GUCCI_5TH_AVE_WINDOWS_01
Bild: Kevin Tachmann, Courtesy of Gucci

In Guccis Flagshipstore in New York kann man es schon sehen: Bis Anfang August werden alle Schaufenster von Gucci zur Bühne für Alessandro Micheles erste Winterkollektion und mit neuen, surrealistischen Dekorationen ausgestattet. Irgendwie war es schon klar, dass der hoffnungslose Romantiker auch für die Kunstrichtung des Surrealismus schwärmt und, da seine Eltern beim Film bzw. Theater arbeiteten, das große Bühnenbild liebt. Dieser Einfluss wird in die jetzige Zeit befördert. Und doch knüpft Michele an die Zeiten an, als man noch regelmäßig Schaufensterbummel gemacht hat und sich an den Schaufensterscheiben die Nasen platt gedrückt hat, weil jedes einzelne Stück voller Liebe präsentiert wurde und Lust drauf machen sollte, in das Geschäft einzutreten. [Weiterlesen]

Thema: Allgemein | Kommentare (1)

12 der 15 einflussreichsten Modeblogger sind gar keine Modeblogger

Donnerstag, 23. Juli 2015 21:28 | Autor:

Bildschirmfoto 2015-07-24 um 10.25.50
Bild: Screenshot “DECODING THE GERMAN FASHION SOCIAL NETWORK

… und um ganz genau zu sein: lediglich drei der laut “W&V” 15 einflussreichsten Modeblogs sind überhaupt Modeblogs. Das Blog “InnenAussen” hat seinen Schwerpunkt bei “Kosmetik und Pflege und allem, was diese Bereiche zu bieten haben”, die “Glamour” und die “Vogue” sind Onlinemagazine. Der Rest, also “Daaruum”, “xKarenina”, “funnypilgrim” usw., sind Vlogger.
Aber von Anfang an: Die Gesellschaft für Konsumforschung (GFK) hat für eine Studie 50.000 Twitter-Nutzer analysiert – Auswahlkriterium war hier, dass diese Nutzer ein “Interesse an Mode” haben. Wie dieses “Interesse an Mode” konkret auszusehen hatte, erschließt sich mir genauso wenig, wie die Formel aussah, nach der sich dann ein Twitter-Score berechnete. Eben dieser Score war dann aber dafür verantwortlich, dass ein Ranking ermittelt wurde, das mal eben so die “Top Fashion Opinion Leaders” – also gar nicht die “einflussreichsten Modeblogger”, die “W&V” (“Das sind Deutschlands einflussreichste Mode-Blogs“) und mittlerweile auch die “Welt” (“Das sind einflussreichsten Modeblogger Deutschlands“) [sic] verkündet haben – listet. Für PR-Agenturen sind derlei Rankings aber die Heilsbringer der Branche – nur zu gerne würden sie eine ein für alle Mal verbindliche Liste der wirklich “wichtigsten” Modeblogs ihr Eigen nennen. Nur lässt sich diese Liste partout nicht finden. Verdammt noch mal. [Weiterlesen]

Thema: Allgemein | Kommentare (8)

Mr. Porte-llo Cucinelli

Donnerstag, 23. Juli 2015 11:26 | Autor:

MrPorter
Bild: MR PORTER

„Mamma mia“, wenn das nicht mal freudig stimmende Neuigkeiten sind: Ab sofort gibt’s bei MR PORTER, neben einer bereits bestehenden Mischung der international renommiertesten Menswear-Marken, eine Auswahl des italienischen Modehauses Brunello Cucinelli zu kaufen. Der Online-Riese hat es mir seit seiner Gründung im Jahr 2011 angetan und so gibt es einmal mehr 40 Gründe öfters auf der Website vorbeizuschauen. [Weiterlesen]

Thema: Allgemein | Kommentare (3)

Ausstellungstipp: Jean Paul Gaultier – From the sidewalk to the catwalk

Donnerstag, 23. Juli 2015 10:17 | Autor:

Swarovski x Gaultier Tainted Love
Bild: Peter Lindbergh Studio, Paris / Gagosian Gallery

Es ist so sicher wie das Amen in der Kirche: Modeaustellungen wirken wie Magnete auf die Besucher und füllen so ganz nebenbei auch die Kassen der Museen, die sonst um die Gelder kämpfen müssen. Der Reiz derlei Ausstellungen liegt für die Besucher auf jeden Fall auch darin, in eine andere Welt einzutauchen – in eine Welt, an der man sonst nur dran teilhaben kann, wenn man über die nötigen finanziellen Mittel verfügt.
Nun zeigt die Kunsthalle München in Partnerschaft mit Swarovski ihre erste Modeausstellung. Im Fokus steht das “Enfant terrible” der internationalen Modewelt: Jean Paul Gaultier. [Weiterlesen]

Thema: Allgemein | Kommentare (3)